24.11.2016 - Polar-Kreuzfahrtschiff Hondius

Flottenzuwachs bei Oceanwide Expeditions

Oceanwide Expeditions gab nun bekannt, dass der Bau eines neuen und innovativen Passagierschiffs für den Einsatz in den Polargebieten eingeleitet wurde. Hondius wird das erste Schiff der Klasse “LR PC6″ sein und erfüllt die neuesten und höchsten Anforderungen des Lloyd’s Register für “Polarklasse 6″ – Schiffe, die höchste Polarklasse für eisverstärkte Schiffe. Das Schiff wird auch die zwingenden Erfordernisse des von der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) verabschiedeten „Polar Codes“ für den sicheren Schiffsbetrieb und den Schutz der polaren Umwelt vollständig erfüllen.

mehr >>

06.01.2016 - Neue Routen bei Oceanwide Expeditions

Expeditionen ins Rossmeer

Nach erfolgreichen Erkundungsfahrten 2013 und 2015 hat die niederländische Polar-Reederei Oceanwide Expeditions für das Jahr 2017 zwei neue Expeditionen in das Rossmeer angekündigt. Das zum Schutz gegen Treibeis verstärkte Schiff “Ortelius” wird auf den beiden Antarktis-Kreuzfahrten Hubschrauber mitführen. Das Schiff wird vom südamerikanischen Kontinent zur antarktischen Halbinsel reisen, den Polarkreis überqueren, dann weiter in den Westen zu Peter Island und entlang des Eisrandes der “tiefen Antarktis” durch das Bellingshausenmeer ins Rossmeer segeln. Weiter geht die Reise zur unbewohnten subantarktischen Campbell-Insel und endet nach 32 Tagen in Neuseeland. Die zweite Kreuzfahrt sieht die gleiche Reiseroute in umgekehrter Richtung vor.

mehr >>

25.11.2015 - Weltpremiere bei Oceanwide Expeditions

Trail Running im entlegenen Ostgrönland

Oceanwide Expeditions (Schiffseigner und Betreiber) lanciert eine völlig neue Aktivität in polaren Abenteuerreisen und bietet im September 2016 die ultimative Chance für konditionierte Trail-Läufer an einer Arctic Trail Premierenreise im entlegenen Ostgrönland teilzunehmen. Dafür sucht der Veranstalter Experten/Läufer für die Ausführung einer echten und erstmals durchgeführten Trail Running Reise an Bord des Expeditionsschiffes MV Ortelius in Ostgrönland im Zeitraum 14 – 21. September 2016. Aufgrund der Abgelegenheit der Region, wird diese Premierenfahrt ganzheitlich vom Schiff unterstützt. Die Erlebniskreuzfahrt nach Grönland beginnt und endet in Island. Das Schiff wird zu einem komfortablen und schwimmenden Basislager für diese Aktivität.

mehr >>

07.09.2015 - Bilanz der ersten Schwerpunktreise

Oceanwide Expeditions reinigt die Küste Spitzbergens

Oceanwide Expeditions hat die erste Kreuzfahrt mit dem Schwerpunkt „Reinigung der Küsten in Nordspitzbergen“ vollzogen. Das ist einzigartig in der Kreuzfahrtindustrie. Die 8-tägige Reise in den schwer zugänglichen nördlichen Teil Spitzbergens diente dem Einsammeln vom Meer angespültem Müll entlang der Strände dieser entlegenen Region.

mehr >>

31.08.2015 - Oceanwide Expeditions präsentiert neue Aktivität an Bord der Ortelius

Skibergsteigen während der Antarktis-Kreuzfahrt

Die Schiffe von Oceanwide Expeditions, MS Ortelius, MS Plancius und SV Rembrandt van Rijn fungieren in den Polargebieten unter anderem als Drehscheibe für multi-aktive Programme wie Kajakfahren, Tauchen, Camping, Bergsteigen, Foto-Workshops und Schneeschuhwandern. Gäste der Ortelius können nun auch die schneebedeckten Gletscher und Berggipfel in einer Skitour erkunden.

mehr >>

30.07.2015 - Oceanwide Expeditions

Erste Spitzbergen-Umrundung der Saison

Beiden Schiffen von Oceanwide Expeditions, MS Ortelius und MS Plancius, ist die volle Umrundung von Spitzbergen als erste von allen Schiffen in der laufenden Arktis Saison 2015 gelungen. Bis jetzt machten schwierige Eisverhältnisse in der südlichen Hinlopenstraße eine Durchfahrt und somit eine Umrundung des Archipels unmöglich. Dank der hervorragenden Leistung der Schiffsmannschaft an Bord beider Schiffe konnte dieses hochgesteckte Ziel erreicht werden, in der Hoffnung, dass die Eisbedingungen sich weiterhin verbessern, um volle Umrundungen für den Rest der Saison sicher umsetzen zu können.

mehr >>

01.04.2015 - Azur-Reportage

Abenteuer in antarktischen Gewässern

An Bord der Plancius von Oceanwide Expeditions erleben 117 Passagiere die nahezu unangetastete Wildnis des siebten Kontinents hautnah. Das kleine Expeditionsschiff macht sich auf den Weg zu einem Abenteuer inmitten von Giganten aus Eis, unzähligen kleinen Frackträgern und den größten Säugetieren dieser Erde.

„Fin del mundo“, steht auf dem hübsch verzierten Holzschild direkt an der weitläufigen Bucht des Beagle-Kanals, an der Ushuaia liegt. In der Tat, laut Definition ist die idyllische argentinische Stadt die südlichste der Welt und somit auch deren Ende. Wer am Wasser steht und der Uferpromenade Ushuaias den Rücken zukehrt, blickt auf die letzten Zeichen menschlicher Werke. Einige Segelboote schaukeln leicht vor sich hin, dazwischen führt ein breiter Steg ins Nichts. Es scheint, als wäre das Ende der Welt noch nicht das Ende des Möglichen. Einen Blick über den Tellerrand der Zivilisation zu werfen und die unangetastete Natur der Antarktis zu erkunden – davon träumen zahlreiche Touristen, die hier in Ushuaia an Bord eines Kreuzfahrtschiffs gehen und sich auf den Weg in Richtung Süden machen, zu einer der außergewöhnlichsten und spannendsten Destinationen dieser Erde. Viele Schiffe passieren dabei lediglich die Küsten der antarktischen Halbinsel, so dass die Passagiere an Deck mit dem Fernglas einiges zu sehen bekommen. Eine Reise mit Oceanwide Expeditions ist das komplette Gegenteil. Schon beim ersten Anblick der rustikalen Plancius denke ich an ein Abenteuer. Als erstes sticht von Weitem der Kran ins Auge, der die Zodiacs auf das Arbeitsdeck hebt. Ich freue mich auf das echte Erlebnis, auf eine authentische Expeditionskreuzfahrt mit vielen Überraschungen und Entdeckungen. Und ich bin aufgeregt, aber das ging wohl jedem so, der seit den ersten Expeditionen Anfang des 20. Jahrhunderts eine Reise zum siebten Kontinent angetreten ist.

mehr >>
 
 

18.11.2014 - Oceanwide Expeditions

Deutschsprachige Seereisen in den Polarregionen

Oceanwide Expeditions baut deutschsprachige Expeditionsseereisen in die Antarktis und Arktis aufgrund hoher Nachfrage aus. Für die kommenden Saisonen (Arktis 2015 und Antarktis 2015-16) gibt es insgesamt 19 deutschsprachige Reisen und eine große Anzahl anderer Termine, die deutschsprachig begleitet sind und zu denen mindestens ein Guide-Lektor an Bord Deutsch spricht.

mehr >>

17.09.2014 - Oceanwide Expeditions setzt praktische Akzente im Naturschutz

Passagiere säubern die Küsten Spitzbergens

Oceanwide Expeditions spricht nicht nur von Umweltschutz, sondern setzt diesen mit Hilfe von Passagieren in die Praxis um. Die 7-Nächte Reise an Bord der Ortelius (28. August – 4. September 2015) wird zu einem offiziellen Reinigungsprojekt der Küsten von Nordspitzbergen. Müll aus dem Meer wird an den Küstenlinien der ganzen Welt angespült. In Spitzbergen ist dieser Müll oft sehr gefährlich und verhängnisvoll für dort heimische Rentiere und Eisbären, die sich in den Fischernetzen verfangen und kläglich verhungern. Unterstützt von AECO (Association of Arctic Expedition Cruise Operators) und mit dem Beitrag des Gouverneurs von Spitzbergen wird Oceanwide Expeditions entlang der nördlichen Zonen Spitzberges und in Nordaustlandet mit Hilfe und tatkräftiger Unterstützung der Passagiere, die Reinigung der Strände vornehmen.

mehr >>