18.05.2012 - Neue Reiseroute der Hapag-Lloyd-Kreuzflüge

Mit Albert Ballin nach Aserbaidschan und Georgien

Baku und Tiflis sind nicht nur eine Reise wert zum diesjährigen Eurovision Song Contest: Im Oktober 2012 führt eine neue Reiseroute der Hapag-Lloyd-Kreuzflüge nach Aserbaidschan und Georgien. Im kleinen Kreis erkunden die maximal 42 Gäste die historischen Altstädte und entdecken bei einem Ausflug die Halbinsel Abseron mit ihrer einzigartigen, von Salzseen, Mineralquellen und Schlammvulkanen geprägten Landschaft.

Moscheen, alte Handelshäuser und Gründerzeitvillen prägen das Flair von Baku. In der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Altstadt besichtigen die Gäste unter anderem den prächtigen Palast des Schahs und den Jungfrauenturm. Die Halbinsel Abseron hält landschaftliche Highlights wie die natürlich brennende Erdgasquelle Yanar Dag und den Feuertempel von Ateshgah bereit. Zu guter Letzt geht es mit dem Privatjet ALBERT BALLIN noch auf einen Abstecher nach Georgien, wo zunächst ein Besuch der altehrwürdigen Stadt Mzcheta auf dem Programm steht, bevor die Reise in die Hauptstadt Tiflis führt.

Der Kurzkreuzflug Aserbaidschan und Georgien vom 12. bis 14.10.2012 ab/bis Stuttgart wird mit einem exklusiven Privatjet, dem Airbus A319 CJ, durchgeführt und kostet 7.990 Euro p.P. im DZ und 8.490 Euro im EZ.

Zu den besonderen Merkmalen einer „Kreuzfahrt über den Wolken“ im Privatjet gehört der Rund-um-Service mit Erledigung aller Einreiseformalitäten und Gourmetcatering. Die Kurzkreuzflüge werden begleitet von einem deutschsprachigen Chefreiseleiter sowie zwei Experten mit Spezialwissen über das Reisegebiet und einem Bordarzt.

Artikel teilen:

Kommentieren: