09.05.2012 - Kurz-Kreuzfahrten, viel Karibik und ein neues Flaggschiff

Princess Cruises mit Highlights 2013/14

Die US-Reederei Princess Cruises hat ihr Programm für die Saison 2013/14 vorstellt. Highlights sind die erstmals offerierten drei- bis fünftägigen Schnupperkreuzfahrten entlang der amerikanischen Ost- und Westküste sowie der starke Ausbau des Karibik-Engagements. Gleich fünf der dann 17 Schiffe zählenden Princess Cruises-Flotte werden dort im Winterhalbjahr 2013/14 zu 160 Kreuzfahrten die Anker lichten und auf 14 unterschiedlichen Routen 22 Karibik-Staaten anlaufen. Für größte Aufmerksamkeit dürfte dabei die neue Royal Princess sorgen, die nach ihren Premierenfahrten in Europa erstmals vom neuen Heimathafen Fort Lauderdale aus auf der anderen Seite des Atlantiks kreuzt. Als eine der wenigen in allen internationalen Gewässern agierenden Reederei finden sich im neuen Programm von Princess Cruises natürlich auch Kreuzfahrten entlang der Küsten Südamerikas. Dabei steuert die Golden Princess vom brasilianischen Rio oder der argentinischen Metropole Buenos Aires aus nicht nur Cap Horn und die Magellan-Straße an der Südspitze des Kontinents an. Auf der Route von Fort Lauderdale nach Manaus fährt die Pacific Princess (670 Passagiere) auf den Fluten des Amazonas sogar bis weit ins Innere des Kontinents.

Passagiere, die bereits an Bord eines Princess-Schiffes zu Gast waren, erhalten bei einer erneuten Buchung einen Rabatt, der je nach Kreuzfahrt bis zu 150 € pro Person beträgt.

Princess Cruises bietet mit einer Flotte von 17 luxuriösen Schiffen Kreuzfahrten auf allen Weltmeeren. Die zuletzt 1,3 Mio. Passagiere genießen größten Komfort und eine außergewöhnliche Atmosphäre an Bord. Die Princess-Flotte besteht aus modernen Schiffen mit einer Kapazität zwischen 670 und 3.080 Gästen und steuert auf über 150 unterschiedlichen Routen über 300 Häfen auf sechs Kontinenten an.

Artikel teilen:

Kommentieren: