29.10.2012 - Reederei Deilmann trennt sich von Kapitän Andreas Jungblut (59)

Wechsel auf der Brücke der Deutschland

Die Reederei Deilmann trennt sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Kapitän Andreas Jungblut. Als Begründung werden „wiederholte Fälle von illoyalem Verhalten und Vertrauensbruch gegenüber der Reederei“ angeführt. Geschäftsführer Konstantin Bissias: „Ein Kapitän ist der vertrauensvolle Vertreter der Reederei auf einem Schiff. Diesem Anspruch ist Andreas Jungblut in wiederholten Fällen nicht gerecht geworden. Wir haben uns sehr darum bemüht, wieder auf Kapitän Jungblut zuzugehen. Leider kam es in den vergangenen Tagen jedoch zu erneuten Vertrauensbrüchen. Wir haben uns deshalb entschlossen, uns von ihm zu trennen.“

Neuer Kapitän der DEUTSCHLAND wird Elmar Mühlebach (45). Der gebürtige Schwarzwälder fährt das Traumschiff künftig im Wechsel mit Kapitän Andreas Greulich (52).

Die Veränderungen auf der Brücke der DEUTSCHLAND gehen einher mit einem umfangreichen Zwei-Jahres-Plan, mit dem die Reederei in Zusammenarbeit mit der deutschen Politik die Zukunft der DEUTSCHLAND als einzigem Kreuzfahrtschiff unter deutscher Flagge sichern will. Der Zwei-Jahres-Plan soll in den nächsten Wochen der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Geschäftsführer Konstantin Bissias: „Wir wollen, dass die DEUTSCHLAND das deutsche Traumschiff bleibt.“

Die Reederei dankt Andreas Jungblut für seinen Einsatz, in dem er das „Traumschiff“ als Kapitän über die Weltmeere gesteuert hat, und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Artikel teilen:

Kommentieren: