16.07.2013 - Kreuzfahrtindustrie investiert mehr als zehn Milliarden Euro

20 Neubauten in vier Jahren

Europa hat in den vergangenen vier Monaten die Taufen von fünf neuen Kreuzfahrtschiffen gefeiert, die von europäischen Werften an internationale Kreuzfahrt-Reedereien abgeliefert wurden. Dies meldet heute der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA). Die Gesamtinvestitionen für die fünf Kreuzfahrtschiffe betragen mehr als zwei Milliarden Euro. Sie bieten Platz für rund 14.500 Passagiere und erhöhen damit die Kapazitäten der Kreuzfahrtgesellschaften deutlich. Nach Angaben des CLIA-Branchenberichts „Die Kreuzfahrtbranche – Beitrag des Kreuzfahrttourismus zur europäischen Wirtschaftsleistung“ für das Jahr 2012 arbeiten europäische Werften derzeit an etwa 20 Neubauten. Diese haben eine Gesamtkapazität von rund 60.000 Betten und einen Gesamtwert von mehr als zehn Milliarden Euro. Die Schiffe werden in den nächsten drei Jahren an Kreuzfahrtgesellschaften aus aller Welt abgeliefert. „Wir sind stolz darauf, diese herausragenden neuen Schiffe in der weltweiten Kreuzfahrtflotte zu begrüßen. Sie vereinen das Beste an europäischer Eleganz und Schiffsbauexpertise“, sagte Christine Duffy, Präsidentin und CEO von CLIA Global.

„Die erfolgreiche Einführung von gleich fünf imposanten neuen Schiffen in nur drei Monaten zeigt das nachhaltige Engagement der Kreuzfahrtbranche in ganz Europa – sei es hinsichtlich neuer Investitionen, technologischer Forschung oder tausenden von Arbeitsplätzen in Werften und bei Zulieferern. Diese fünf Schiffe symbolisieren das starke Wachstum einer Branche, die europaweit über 300.000 Mitarbeiter beschäftigt“, sagte Manfredi Lefebvre d’Ovidio, Chairman von CLIA Europe.

Im März wurden in Europa zwei große Schiffe in feierlichen Zeremonien getauft: die MSC Preziosa im italienischen Genua und die AIDAstella in Warnemünde. Im Mai fand in Hamburg die Taufe des Luxus-Kreuzfahrtschiffes EUROPA 2 von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten statt. Das vierte Schiff, die Breakaway von Norwegian Cruise Lines, startete von Southampton in Großbritannien aus zu seiner ersten transatlantischen Reise nach New York City (USA), wo sie Anfang Mai glanzvoll getauft wurde. Das letzte Schiff, die nach Ihrer Königlichen Hoheit der Herzogin von Cambridge benannte Royal Princess der Reederei Princess Cruises, erhielt ihren Namen im Juni in Southampton im Rahmen einer glamourösen Taufe.

Fast alle weltweit neu in Dienst gestellten modernen Kreuzfahrtschiffe werden in europäischen Werften gebaut. Die in den vergangenen drei Monaten getauften und eingeführten Schiffe rangieren der Größe nach vom eleganten Luxusliner mit neuem Kabinenkonzept bis hin zu Ozeanriesen der Extraklasse, auf denen mehrere tausend Passagiere Unterhaltung, Gastronomie und Freizeitgestaltung auf höchstem Niveau genießen.

All diese Schiffe verdeutlichen die Kreativität und das Können der traditionsreichen und dynamischen europäischen Werftindustrie, die für die Kreuzfahrtgäste neue Standards setzt bei Urlaubskomfort, Annehmlichkeiten, Sport, kulinarischen Erlebnissen, Luxus und Unterhaltung.

Trotz der für die europäische Wirtschaft schwierigen Zeiten leistet die Kreuzfahrtindustrie damit weiterhin einen wichtigen und wachsenden Beitrag zur europäischen Wirtschaft: Sie sichert Arbeitsplätze in europäischen Werften und Häfen und gibt dem europäischen Tourismus Auftrieb.

Zahlen und Fakten zu den neuen Kreuzfahrtschiffen:

Insgesamt:

– Gesamtinvestitionsvolumen: Mehr als zwei Milliarden Euro (ohne Zahlen von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten)

– Gesamtkapazität: 14.615 Passagiere

Die neuen Schiffe im Einzelnen:

1. MSC Preziosa:

– Getauft in Genua, Italien, am 23. März 2013

– Taufpatin: Sophia Loren

– Investitionsvolumen: 575 Millionen Euro

– Werft: Saint-Nazaire, Frankreich

– Auftraggeber: STX France

– Kapazität: 4.345 Passagiere

– Tonnage: 139.400 Bruttoregistertonnen (BRZ)

2. AIDAstella:

– Getauft in Hamburg am 16. März 2013

– Investitionsvolumen: 351 Millionen Euro

– Werft: Meyer Werft, Deutschland

– Auftraggeber: AIDA Cruises

– Kapazität: 2.194 Passagiere

– Tonnage: 71.304 BRZ

3. EUROPA 2:

– Getauft in Hamburg am 10. Mai 2013

– Werft: Saint-Nazaire, Frankreich

– Investitionsvolumen: k.A.

– Auftraggeber: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

– Kapazität: 516 Passagiere

– Tonnage: 42.830 BRZ

4. Norwegian Breakaway:

– Getauft am 10. Mai 2013 in New York City, zuvor transatlantische Überführung von Southampton nach New York City (USA)

– Investitionsvolumen: etwa 900 Millionen Euro

– Werft: Meyer Werft, Hamburg

– Auftraggeber: Norwegian Cruise Lines

– Kapazität: 4.028 Passagiere

– Tonnage: 146.600 BRZ

5. Royal Princess:

– Getauft in Southampton am 13. Juni 2013, Jungfernfahrt im Mittelmeer

– Investitionsvolumen: 550 Millionen Euro

– Taufpatin: Ihre Königliche Hoheit die Herzogin von Cambridge

– Werft: Monfalcone, Italien

– Auftraggeber: Princess Cruises

– Kapazität: 3,600 Passagiere

– Tonnage: 141.000 BRZ

Über die Cruise Lines International Association

Die Cruise Lines International Association (CLIA) ist der weltweit größte Verband der Kreuzfahrtindustrie mit Vertretungen in Nord- und Südamerika, in Europa, Asien und Australasien. CLIA vertritt die Interessen von Kreuzfahrtgesellschaften, Reiseveranstaltern, Hafenbehörden, Reisedestinationen und zahlreichen weiteren Geschäftspartnern der Kreuzfahrtindustrie gegenüber regulatorischen und gesetzgebenden politischen Entscheidungsträgern. Darüber hinaus engagiert sich CLIA für Schulungen für Reiseveranstalter und ist in der Marktforschung und Marketingkommunikation aktiv, um mehreren Tausend Reiseveranstaltern und ihren Mitarbeitern den Wert und die Attraktivität von Kreuzfahrtreisen näher zu bringen. In CLIAs Associate Member und Executive Partner Programm sind die führenden Liefer- und Dienstleistungsanbieter der Kreuzfahrtindustrie vertreten, die die Kreuzfahrtanbieter dabei unterstützen, jedes Jahr Millionen Urlauber eine sichere, umweltfreundliche und erholsame Urlaubserfahrung zu ermöglichen. Weitere Informationen zu CLIA, zur Kreuzfahrtbranche und zu den der CLIA angehörenden Kreuzfahrtgesellschaften und Reisebüros erhalten Sie unter www.cruising.org.

Artikel teilen:

Kommentieren: