23.07.2013 - Elf neue Schiffe und drei neue Zielhäfen

96 Schiffe für die Sommersaison zurück in Europa

Zu Beginn der europäischen Sommersaison haben 96 Schiffe ihre Winterrouten in der Karibik, Lateinamerika, Afrika und Asien verlassen und Kurs auf die Küsten Europas genommen. Damit kreuzen in diesem Sommer insgesamt 200 Schiffe auf 65 Routen in den Gewässern Europas und laufen mindestens 530 Häfen vom Mittelmeer bis zur Arktis an.

Die Kreuzfahrtbranche ist in Europa wächst weiter. Dieses Jahr verstärken elf neue Schiffe die europäische Sommerflotte, wie Zahlen des internationalen Kreuzfahrtverbands Cruise Lines International Association (CLIA) zeigen. Drei dieser Kreuzfahrtschiffe wurden von neuen Betreibern wieder in Dienst gestellt.

„Die Zahl der neuen Anlaufhäfen, Routen und Kreuzfahrtschiffe in Europa ist ein weiterer Beleg für das fortschreitende Wachstum der Kreuzfahrtbranche in dieser Region. Die Branche schöpft aus Europas einzigartigem Kulturreichtum, der geographischen Vielfalt und langen Seefahrtstradition sowie der europäischen Gastfreundlichkeit und Servicequalität”, sagte Manfredi Lefebvre d’Ovidio, Chairman von CLIA Europe.

Die große Zahl der Schiffe, die zu Beginn der Sommersaison europäische Häfen anlaufen, zeigt einmal mehr, dass der europäische Kreuzfahrtsektor mittlerweile einen festen Platz in der globalen Kreuzfahrtindustrie errungen hat und weiter wächst. Er bietet Verbrauchern Urlaub auf hohem Niveau und bringt hunderten von Gemeinden wirtschaftliche Vorteile”, sagte Robert Ashdown, Generalsekretär von CLIA Europe.

Artikel teilen:

Kommentieren: