01.05.2013 - Nationaler Kreuzfahrtverband

CLIA Deutschland nimmt Arbeit auf

Der nationale Kreuzfahrtverband CLIA Deutschland hat auf seiner konstituierenden Sitzung am 30. April 2013 in Hamburg offiziell seine Arbeit aufgenommen. Unter der Leitung des Verbandsvorstands Michael Ungerer, CEO von AIDA Cruises, wurden Ziele, Themen und Aufgabengebiete sowie die entsprechenden Zuständigkeiten definiert. CLIA Deutschland ist die deutsche Niederlassung des weltweit größten Verbands der Kreuzfahrtindustrie Cruise Lines International Association (CLIA).

„Unser Ziel und Anspruch ist es, auch in Deutschland der erste Ansprechpartner für alle Themen und Fragen rund um die Kreuzfahrtindustrie zu sein. Mit der nationalen Verbandseinheit CLIA Deutschland stärken wir unsere Präsenz in Europa und weltweit. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Kreuzfahrtbranche, um weltweit mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen“, sagte Robert Ashdown, Secretary General von CLIA Europe. Während die für die Kreuzfahrt relevanten Richtlinien und weiteren politischen Belange vom Verband auf europäischer und globaler Ebene behandelt werden, ist CLIA Deutschland für die entsprechende Umsetzung auf nationaler Ebene verantwortlich. Deutschland ist nach Großbritannien der zweitgrößte Kreuzfahrtmarkt in Europa mit starkem Wachstum in den vergangenen Jahren. 2011 haben mit 1,4 Millionen Passagieren 14 Prozent mehr eine Kreuzfahrt unternommen als im Vorjahr.

CLIA Deutschland wird sich insbesondere den deutschlandspezifischen Themen des Kreuzfahrtmarktes widmen. Seine Mitgliedsreedereien unterstützt CLIA Deutschland zukünftig vor Ort bei allen Fragen rund um die Themen Sicherheit, Umwelt, Nachhaltigkeit und Gesundheit sowie beim Umgang mit regulatorischen Angelegenheiten“, sagte Helge Grammerstorf, National Director von CLIA Deutschland. „Wir bieten unseren Mitgliedern einen deutlichen Mehrwert. Sie profitieren von starken Partnerschaftsprogrammen, einer breiten Basis zum Netzwerken und gezielten Trainings für Reisebüros, die von CLIA in Zusammenarbeit mit Partnern angeboten werden. Indem wir das positive Image der Kreuzfahrtindustrie weiter ausbauen und stärken, werden wir auch das Interesse der Konsumenten an der Kreuzfahrt weiter steigern.“ CLIA Deutschland wird zudem eng mit anderen deutschen Verbänden der Schifffahrt- und Tourismusindustrie wie dem Verband Deutscher Reeder (VDR), dem Deutschen ReiseVerband (DRV) und seinem Ausschuss Schiff sowie dem Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) an gemeinsamen Zielen für die Kreuzfahrtindustrie arbeiten.

Der nationale Vorstand von CLIA Deutschland wird von Michael Ungerer, CEO von AIDA Cruises, geleitet. Michael Zengerle, Geschäftsführer von MSC Kreuzfahrten Deutschland, ist stellvertretender Vorsitzender und Helge Gammerstorf, Managing Director von SeaConsult HAM, ist National Director von CLIA Deutschland. Die deutschen Kreuzfahrtgesellschaften und alle wichtigen europäischen und globalen Verbandsmitglieder sind stimmberechtigt. Zudem werden der Deutsche ReiseVerband (DRV), der Verband Deutscher Reeder (VDR), Robert Ashdown, Secretary General von CLIA Europe, sowie Didier Sciallet, Vice President Business Development von CLIA Global, als nicht stimmberechtige Mitglieder eingeladen.

CLIA Deutschland Vorstand, von links nach rechts: Michael Zengerle, Geschäftsführer von MSC Kreuzfahrten Deutschland und stellvertretender Vorsitzender des Verbandsvorstands von CLIA Deutschland; Michael Ungerer, CEO von AIDA Cruises und Vorsitzender des Verbandsvorstands von CLIA Deutschland; Helge Grammerstorf, Managing Director von SeaConsult HAM und National Director von CLIA Deutschland.

CLIA Deutschland Vorstand,  Vertreter CLIA Europe und CLIA Global, Vertreter aus anderen Verbänden, von links nach rechts: Michael Rabe, Generalsekretär des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW); Hans-Gustav Koch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen ReiseVerbands (DRV); Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbands Deutscher Reeder (VDR); Michael Ungerer, CEO von AIDA Cruises und Vorsitzender des Verbandsvorstands von CLIA Deutschland; Michael Zengerle, Geschäftsführer von MSC Kreuzfahrten Deutschland und stellvertretender Vorsitzender des Verbandsvorstands von CLIA Deutschland; Helge Grammerstorf, Managing Director von SeaConsult HAM und National Director von CLIA Deutschland; Robert Ashdown, Secretary General von CLIA Europe.

CLIA Deutschland, Teilnehmer konstituierende Sitzung, von links nach rechts: Miriam Lüthje, Market Research & Analysis von SeaConsult HAM; Didier Scaillet, Vice President Business Development von CLIA Global; Michael Rabe, Generalsekretär des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW); Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbands Deutscher Reeder (VDR); Hans-Gustav Koch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen ReiseVerbands (DRV); Anja Tabarelli, Director Sales & Marketing von Cunard Deutschland; Robert Ashdown, Secretary General von CLIA Europe; Michael Ungerer, CEO von AIDA Cruises und Vorsitzender des Verbandsvorstands von CLIA Deutschland; Michael Zengerle, Geschäftsführer von MSC Kreuzfahrten Deutschland und stellvertretender Vorsitzender des Verbandsvorstands von CLIA Deutschland; Helge Grammerstorf, Managing Director von SeaConsult HAM und National Director von CLIA Deutschland; Tom Fecke, Geschäftsführer von RCL Cruises Ltd. für Deutschland, Österreich und die Schweiz; Benjamin Krumpen, Geschäftsführer von Phoenix Reisen; Jürgen Stille, Director Sales Kontinentaleuropa von Norwegian Cruise Line; Hans-Jörg Kunze, Vice President PR & Communication von AIDA Cruises.

Über die Cruise Lines International Association

Die Cruise Lines International Association (CLIA) ist der weltweit größte Verband der Kreuzfahrtindustrie mit Vertretungen in Nord- und Südamerika, in Europa, Asien und Australasien. CLIA vertritt die Interessen von Kreuzfahrtgesellschaften, Reiseveranstaltern, Hafenbehörden, Reisedestinationen und zahlreichen weiteren Geschäftspartnern der Kreuzfahrtindustrie gegenüber regulatorischen und gesetzgebenden politischen Entscheidungsträgern. Darüber hinaus engagiert sich CLIA für Schulungen für Reiseveranstalter und ist in der Marktforschung und Marketingkommunikation aktiv, um mehreren Tausend Reiseveranstaltern und ihren Mitarbeitern den Wert und die Attraktivität von Kreuzfahrtreisen näher zu bringen. In CLIAs Associate Member und Executive Partner Programm sind die führenden Liefer- und Dienstleistungsanbieter der Kreuzfahrtindustrie vertreten, die die Kreuzfahrtanbieter dabei unterstützen, jedes Jahr Millionen Urlauber eine sichere, umweltfreundliche und erholsame Urlaubserfahrung zu ermöglichen. Weitere Informationen zu CLIA, zur Kreuzfahrtbranche und zu den der CLIA angehörenden Kreuzfahrtgesellschaften und Reisebüros erhalten Sie unter www.cruising.org. Folgen Sie CLIA außerdem auf Facebook und Twitter, Mehr von CEO Christine Duffy lesen Sie unter @CLIACEO oder auf cruising.org/ceoblog.

Artikel teilen:

Kommentieren: