14.03.2013 - Neues Rekordhoch bei Kreuzfahrtpassagieren

Europas Kreuzfahrtmarkt hat sich in 8 Jahren verdoppelt

Kreuzfahrten sind unter europäischen Urlaubsgästen so beliebt wie nie: Die Zahl der Passagiere hat 2012 einen Rekord von 6,139 Millionen erreicht, nach 6,068 Millionen Gästen in 2011. Dies gab der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) auf der 29. Seatrade Cruise Shipping Convention in Miami, Florida, bekannt. Damit hat sich der Kreuzfahrtmarkt in Europa in nur acht Jahren verdoppelt. Der Kreuzfahrtmarkt in Deutschland legte um 11 Prozent zu. Mit einem Anteil von 25 Prozent ist Deutschland der zweitgrößte Kreuzfahrtmarkt in Europa.

Der langfristige Trend zeigt starkes Wachstum – in den vergangenen fünf Jahren legte die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere in Europa jährlich um durchschnittlich 8 Prozent zu. Wie in den Vorjahren bevorzugten auch 2012 vier von fünf europäischen Gästen Reiseziele in Europa – am beliebtesten war dabei der Mittelmeerraum. Insgesamt 3,5 Millionen Kreuzfahrtgäste besuchten diese Region. Kreuzfahrten in den kühleren Regionen Nordeuropas werden jedoch immer beliebter. Die Zahl der Passagiere in nördlichen Gewässern legte 2012 um zehn Prozent auf 1,333 Millionen zu (verglichen mit 1,216 Millionen im Vorjahr).

Manfredi Lefebvre d’Ovidio, Chairman von CLIA Europe, sagte: „2012 war ein starkes Jahr für die europäische Kreuzfahrtindustrie, insbesondere angesichts des schwierigen Umfelds. Die Verdopplung der Buchungen innerhalb von acht Jahren zeigt, dass die europäischen Kreuzfahrtgesellschaften hohe Qualität, Innovationen, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine hervorragende Auswahl bieten. Wir freuen uns sehr, dass sich weiteres Wachstum in diesem Jahr abzeichnet und dass wir erneut einen positiven Beitrag zur europäischen Wirtschaftsentwicklung leisten können.“

Robert Ashdown, Secretary General von CLIA Europe, sagte: „2012 war ein Rekordjahr für die Kreuzfahrtbranche in Europa, das wesentlich dazu beiträgt, dass Europa seine Position als eine der führenden Tourismusdestinationen weltweit behauptet. Die Kreuzfahrtindustrie ist derzeit eine der wenigen wachsenden Branchen. Aktuell werden hier 315.000 Mitarbeiter beschäftigt – von den Mitarbeitern der Reedereien und Hersteller von Schiffsausrüstung bis hin zu den Beschäftigten in den Häfen und Hafenstädten. Die wirtschaftliche Instabilität in Europa bleibt weiterhin herausfordernd, wir sind jedoch vorsichtig optimistisch, dass die Kreuzfahrtindustrie ihr Wachstum auch 2013 fortsetzen wird.“

Kennzahlen des Kreuzfahrtverbandes CLIA Europe:

– 6.139.000 europäische Urlauber entschieden sich 2012 für eine Kreuzfahrt – ein neuer Rekord.

– Der Kreuzfahrtmarkt in Deutschland legte um 11 Prozent zu und macht nun 25 Prozent des gesamten europäischen Marktes aus.

– Großbritannien ist mit 28 Prozent Marktanteil weiterhin der größte Kreuzfahrtmarkt in Europa.

– Frankreich verzeichnete ein Wachstum von 9 Prozent.

– Die Rückgänge der Passagierzahlen aus Italien und Spanien um 9 bzw. 18 Prozent spiegeln die sich verschlechternde Wirtschaftslage der beiden Länder wider. Der Fünfjahrestrend beider Märkte bleibt jedoch positiv.

– Die Zahl der europäischen Kreuzfahrtbuchungen hat sich seit 2004 verdoppelt. Allein seit Beginn der Wirtschaftskrise 2008 ist sie um 38 Prozent gestiegen. Im selben Zeitraum konnte die europäische Wirtschaft nur um 2,5 Prozent zulegen (2,7 Prozent in der Eurozone).

– 2012 haben vier von fünf europäischen Passagieren Reiseziele in Europa gebucht – wobei der Mittelmeerraum mit 3,5 Millionen Kreuzfahrtgästen wie auch in den Vorjahren am beliebtesten war. Am stärksten wuchs die Zahl der Passagiere in nördlichen Gewässern um 10 Prozent auf 1,333 Millionen.

– Die europäische Kreuzfahrtbranche beschäftigte 2012 über 315.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von über 48 Milliarden US-Dollar.

Über die Cruise Lines International Association

Die Cruise Lines International Association (CLIA) ist der weltweit größte Verband der Kreuzfahrtindustrie mit Vertretungen in Nord- und Südamerika, in Europa, Asien und Australasien. CLIA vertritt die Interessen von Kreuzfahrtgesellschaften, Reiseveranstaltern, Hafenbehörden, Reisedestinationen und zahlreichen weiteren Geschäftspartnern der Kreuzfahrtindustrie gegenüber regulatorischen und gesetzgebenden politischen Entscheidungsträgern. Darüber hinaus engagiert sich CLIA für Schulungen für Reiseveranstalter und ist in der Marktforschung und Marketingkommunikation aktiv, um mehreren Tausend Reiseveranstaltern und ihren Mitarbeitern den Wert und die Attraktivität von Kreuzfahrtreisen näher zu bringen. In CLIAs Associate Member und Executive Partner Programm sind die führenden Liefer- und Dienstleistungsanbieter der Kreuzfahrtindustrie vertreten, die die Kreuzfahrtanbieter dabei unterstützen, jedes Jahr Millionen Urlauber eine sichere, umweltfreundliche und erholsame Urlaubserfahrung zu ermöglichen.

Artikel teilen:

Kommentieren: