04.11.2013 - Norwegian Cruise Line

Getaway verlässt Baudock der Meyer Werft

Die Norwegian Getaway hat am Samstag nach nur zwölf Monaten Bauzeit das Baudock II der Meyer Werft verlassen. Der Neubau der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line befindet sich seit November 2012 in Papenburg im Bau. Das Schiff mit einer Größe von 146.600 BRZ bietet Platz für 4.000 Passagiere und verließ das Baudock II mit dem Bug voran. Das Ausdocken des Freestyle Cruising Resorts, dessen Bug ein tropisches Ozean-Motiv des in Miami lebenden Künstlers David „LEBO“ Le Batard ziert, markiert den Eintritt in die finale Bauphase des Neubaus, der am 10. Januar 2014 an die Reederei übergeben werden soll. Wie ihr Schwesterschiff, die Norwegian Breakaway, ist die Norwegian Getaway 324 Meter lang und 39,7 Meter breit.

„Wieder einmal Hut ab vor dem Team der Meyer Werft, das dieses spektakuläre Schiff in Rekordzeit erbaut hat“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. „Wir befinden uns nun im Endspurt und freuen uns sehr auf die Premiere des ultimativen Miami-Schiffs.“

„Dieser Neubau, der in nur knapp zwölf Monaten fertig gestellt wurde, ist eines der größten und technisch ausgereiftesten Schiffe der Welt“, sagt Bernard Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer Werft. „Wir freuen uns sehr, dass die Norwegian Getaway nun das Baudock verlassen hat und sich bereit macht für ihre See-Erprobung.“

Im Anschluss an das Ausdocken und weitere Tests im Hafen legte die Norwegian Getaway am Ausrüstungspier der Werft an. Am 12. November 2013 reisen die ersten Crewmitglieder an, die sich mit dem Schiff vertraut machen und es auf die ersten Gäste vorbereiten werden. Die Emsüberführung des Neubaus ist derzeit für Mitte November angesetzt (vorbehaltlich wetterbedingter zeitlicher Änderungen). Anschließend wird die Norwegian Getaway ihre Seetauglichkeit in der Nordsee beweisen.

Für die Norwegian Getaway steht nach Premierenfeierlichkeiten in Europa am 16. Januar 2014 zunächst eine 10-Nächte-Atlantiküberquerung von Southampton nach New York auf dem Programm, bevor das Freestyle Cruising Resort am 8. Februar 2014 ab Miami zu seiner ersten 7-Nächte-Kreuzfahrt in die östliche Karibik aufbricht. Anlaufhäfen sind Philipsburg, St. Maarten; St. Thomas, Amerikanische Jungferninseln und Nassau, Bahamas. Die Fahrten starten ganzjährig jeweils samstags.

Artikel teilen:

Kommentieren: