23.09.2013 - Stahlschnitt im französischen Saint-Nazaire

Royal Caribbean International beginnt Bau der „Oasis 3“

Am heutigen Montag hat die internationale Kreuzfahrtmarke Royal Caribbean International den Stahlschnitt des dritten Kreuzfahrtschiffs der Oasis-Klasse gefeiert. Bei den Feierlichkeiten in der STX Werft im französischen Saint-Nazaire waren Richard D. Fain, Chairman & Chief Executive Officer, Royal Caribbean Cruises Ltd., und Adam M. Goldstein, President & CEO, Royal Caribbean International, zusammen mit Laurent Castaing, Chief Executive Officer, STX France, anwesend. Mit rund 227.700 BRZ wird die „Oasis 3“ das weltweit größte und innovativste Kreuzfahrtschiff sein. Die Fertigstellung ist für Sommer 2016 geplant.

„Mit ihren Innovationen und Service-Einrichtungen an Bord haben die Schiffe der Oasis-Klasse die Kreuzfahrtwelt grundlegend verändert“, sagt Richard D. Fain. „Wir sind begeistert, unseren Gästen ein drittes Schiff der Oasis-Klasse zu bieten und – nach einer langen Zeit des gemeinsamen Schiffsbaus – wieder bei STX France zu sein.“

Laurent Castaing ergänzt: „Wir freuen uns auf die erneute Zusammenarbeit. Bisher haben wir zwölf Kreuzfahrtschiffe für Royal Caribbean International gebaut und sind sehr stolz auf die Stärke unserer Partnerschaft. „Oasis 3“ ist eine der größten Herausforderungen in der Geschichte unseres Unternehmens, und unsere Teams sind gespannt und bereit, dies zu einem erfolgreichen Projekt zu machen.“

Der Schiffsneubau folgt den Schwesterschiffen Oasis of the Seas und Allure of the Seas, die mit ihrer Einführung 2009 und 2010 die Kreuzfahrtindustrie revolutioniert haben. Mit einer Bruttoraumzahl von 225.282 umfassen sie 16 Decks und 2.700 Kabinen. Zur Ausstattung der sieben Lifestyle-Areale zählen „Firsts at Sea“ wie die 25 Meter lange Seilrutsche, ein handgefertigtes Karussell, die Rising Tide Bar – als schwebende Bar konzipiert, das Aqua Theater und der Central Park mit mehr als 12.000 echten Bäumen und Pflanzen. Zudem bieten die Schiffe einzigartige Annehmlichkeiten wie zwei FlowRider Surfsimulatoren, über die Bordwand hinausragende Whirlpools, eine Eislaufbahn, die H20 Zone – ein Wasserpark für Kinder – und die Royal Promenade – ein Boulevard mit Restaurants, Lounges und Boutiquen.

„Unsere Schiffe der Oasis-Klasse haben den Anstoß für das „WOW!“ gegeben, für das Royal Caribbean bekannt ist“, sagt Adam M. Goldstein. „Es ist großartig, dass der Bauprozess nun startet. Wir sind schon auf das nächste Kapitel dieser erstaunlichen Schiffs-Klasse gespannt.“

Ab Port Everglades in Fort Lauderdale, Florida, bieten die Oasis of the Seas und Allure of the Seas wöchentlich wechselnd Sieben-Nächte-Kreuzfahrten in der östlichen und westlichen Karibik. Für eine Mittelmeer-Saison im Spätsommer 2014 setzt die Oasis of the Seas nach Barcelona über. Im Anschluss geht sie für routinemäßige Wartungsarbeiten in das Trockendock der Keppel Verolme Werft bei Rotterdam.

Artikel teilen:

Kommentieren: