04.04.2013 - Norwegian Breakaway

See-Erprobung erfolgreich abgeschlossen

Die Norwegian Breakaway, das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, hat die technischen und nautischen Tests zur Prüfung ihrer Seetauglichkeit vor der Küste Norwegens und Dänemarks erfolgreich absolviert. Das neueste Flottenmitglied der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line, das auf der Papenburger Meyer Werft gebaut wurde, durchlief während der mehrtägigen Fahrt Ende März verschiedene Tests – unter anderem der Geschwindigkeit und der Manövrierfähigkeit.

Um die Geschwindigkeit der Norwegian Breakaway zu beurteilen, überprüften Kapitän, Navigations-Offiziere und Vertreter der Meyer Werft die verschiedenen Leistungsstufen der Propeller. Alle Geschwindigkeitstests waren erfolgreich und übertrafen sogar die geforderten technischen Vorgaben.

Seine Wendigkeit bewies der Neubau mit einem sogenannten „Williamson-Turn“ – einem Mann-über-Bord-Manöver, bei dem das Schiff im Falle eines Notfalls schnellstmöglich umkehrt. Ein Zick-Zack-Manöver demonstrierte die Fähigkeit der Norwegian Breakaway, bei vorausliegender Gefahr schnell, aber unter Beibehaltung ihres vorwärts gerichteten Kurses auszuweichen. Des Weiteren wurde die Drehfähigkeit der Norwegian Breakaway erfolgreich getestet, indem das Schiff schnell einen gegebenen Kurs verlassen und in einen möglichst kleinen Drehkreis gehen musste. Beim sogenannten „Crashtest“ wurden die Antriebsaggregate der Norwegian Breakaway bei voller Kraft voraus umgekehrt, um die Zeit und zurückgelegte Distanz bis zum kompletten Stillstand zu messen.

Abschließende Lärm- und Vibrationstests stellten sicher, dass die Isolation zwischen Kabinen, Gängen und öffentlichen Bereichen einwandfrei gewährleistet ist. Ebenso wurde der Windeinfall in den Außenbereichen wie dem Pooldeck und dem Promenadendeck The Waterfront beurteilt.

Die Norwegian Breakaway schloss alle Tests mit hervorragenden Ergebnissen ab.

Artikel teilen:

Kommentieren: