23.05.2013 - Hamburg Cruise Center veranstaltete zum Hafengeburtstag erstmalig eine Tombola

Verbindungen schaffen in der Seafarer’s Lounge

Der Verein Hamburg Cruise Center (kurz HCC) veranstaltete zum diesjährigen Hamburger Hafengeburtstag erstmalig eine Tombola, deren Erlös der Seemannsmission Altona e.V. zugute kommt. Unterstützt durch einzigartige und erlebnisreiche Sachpreise der HCC–Vereinsmitglieder, konnte eine Spende in Höhe von 2.650 Euro erzielt werden. Während des heutigen Aufenthaltes der „Queen Mary 2“ am Hamburg Cruise Center HafenCity wurde der Spendenscheck durch Gerd Drossel, geschäftsführendes Vorstandsmitglied HCC, an Kai Detig, Vorstandsvorsitzender der Seemannsmission Hamburg-Altona e.V., überreicht.

Zusammengetragen wurde die Spende durch eine Tombola, die der HCC zum diesjährigen Hafengeburtstag vom 9.-12. Mai durchgeführt hat. In Kooperation mit einigen der Vereinsmitgliedern, wie Stage Entertainment, Dungeon Deutschland GmbH, PROTOTYP GmbH, Hapag-Lloyd Kreuzfahrten GmbH, Flughafen Hamburg GmbH, MSC Kreuzfahrten, igs internationale gartenschau hamburg 2013 gmbh, Hard Rock Cafe Hamburg und Cunard Line konnten zahlreiche Sachpreise verlost werden.

Die Seemannsmission Hamburg- Altona e.V. wird den gesamten Erlös der Seafarers‘ Lounge zukommen lassen. Die Seafarers‘ Lounge ist ein Gemeinschaftsprojekt der Seemannsmissionen Hamburg-Altona und Hamburg-Harburg und befindet sich in dem Terminal der HafenCity. Je nach Anzahl der Kreuzfahrtschiffe wird die Lounge von 10.000 bis zu 12.000 Seeleuten pro Jahr aufgesucht, deren Landgangzeit meist nicht ausreicht, um Besorgungen außerhalb des Terminals zu tätigen. In der vermutlich kleinsten Seemannsmission der Welt finden die Seeleute Telefonkarten, heimische Süßigkeiten und kostengünstige Internetverbindungen, durch die sie Kontakt mit ihren Familien und Kindern halten können. „Wir können ab Ende nächster Woche eine Internetleitung anbieten, in der problemlos 200 Seeleute gleichzeitig surfen können, ohne das die Verbindung abbricht“, erklärt Markus Wichmann, Leiter der Seafarers‘ Lounge. „Dieses Telefonsystem ist sehr teuer. Mit dieser Spende können wir die ersten 50 Prozent unserer Kosten decken; das macht mich sehr glücklich“, so Wichmann weiter. Auf diese Weise können die Seeleute etwas aus dem Alltagsleben ihrer Familien miterleben. Mit Telefonkarten und Internetverbindungen wird Seeleuten eine Brücke von See zum Land geschlagen.

„Sowohl das starke Engagement der Vereinsmitglieder, die die Tombola mit zahlreichen Preisen unterstützt haben, als auch das großzügige Mitwirken der Loskäufer zeigen, wie sehr die Arbeit der Seemannsmission wertgeschätzt wird“, so Drossel.

Anja Tabarelli, Director Marketing & Sales der Cunard Line, stellte drei Schiffsbesichtigungen à zwei Personen für die „Queen Mary 2“ als Tombola-Preise zur Verfügung. “Die Seafaer’s Lounge schenkt der Schiffscrew ein Stück Heimat; auch unsere Schiffsbesatzung fühlt sich hier gut aufgehoben“, so Tabarelli. Bei einem Anlauf der „Queen Mary 2“ suchen bis zu 400 Crew-Mitglieder die Lounge auf, so auch Marvin aus Bali: „This is a dream for me. I find here everything I need and can call home“.

Die Hansestadt ist bei den Kreuzfahrtreedereien und seinen Gästen gefragter denn je. Im Kreuzfahrtjahr 2013 werden insgesamt 177 Schiffsanläufe und eine halbe Million Passagiere in Hamburg erwartet. Hamburg wird somit erneut der meist frequentierte deutsche Wechselhafen sein.