17.10.2014 - Tallink Silja

Leichter Rückgang der Passagierzahlen

Im dritten Quartal 2014 wurden bei der AS Tallink Grupp einige Schiffe auf anderen Routen eingesetzt, während die Silja Symphony im Dock restauriert wurde. Aufgrund dieser temporär geringeren Kapazität konnten 5,8 Prozent weniger Passagiere als im vorherigen Quartal befördert werden.

Das negative Ergebnis des dritten Quartals 2014 wurde ausschlaggebend durch einen 25-tägigen Werftaufenthalt des auf der Route Helsinki–Stockholm verkehrenden Schiffs Silja Symphony im September beeinflusst. Außerdem hat die geringere Kapazität auf der Route Riga–Stockholm die Passagierzahlen geschmälert, hier verkehrt derzeit nur eins anstelle von normalerweise zwei Schiffen.

Tallink Silja beförderte im dritten Quartal 2014 zwischen Estland und Finnland 1.324.963 Passagiere (-3,3 Prozent), zwischen Finnland und Schweden 777.727 Fahrgäste (-5,5 Prozent), Estland und Schweden 273.014 Passagiere (-3,6 Prozent) und auf der Linie Lettland–Schweden 185.553 Passagiere (-23,3 Prozent).

Beim Gütertransport war im dritten Quartal eine Zunahme von 1 Prozent auf 76.830 Einheiten zu verzeichnen. Die Anzahl der beförderten Passagierfahrzeuge nahm in diesem Zeitraum um 3,7 Prozent auf 354.302 Fahrzeuge ab.

Über Tallink Silja:

Die AS Tallink Grupp ist die führende Fahrgastreederei in der nördlichen Ostsee. Sie verkehrt auf verschiedenen Schifffahrtslinien unter den Marken Tallink und Silja Line. Zehn Passagierschiffe sind täglich im Einsatz zwischen Häfen in Estland, Lettland, Finnland und Schweden. Neben den Fährschiffen betreibt die Reederei fünf Hotels in Tallinn und Riga. Der Hauptsatz des estnisch-finnische Unternehmens befindet sich in Tallinn.

Artikel teilen:

Kommentieren: