17.07.2014 - Britische Hochseetradition in modernem Ambiente

P&O Cruises mit Schnuppertouren, Mittelmeerreisen und Karibikkreuzfahrten

Auch wenn sich die Deutschen derzeit anschicken, Großbritannien als größten europäischen Markt für Hochseereisen abzulösen: „Kreuzfahrt historisch“ liegen die Engländer noch immer Meilen vor ihren kontinentalen Nachbarn.

Schiffsreisen haben im Vereinigten Königreich schließlich eine lange Geschichte. Das zeigt sich nicht zuletzt an der Tatsache, dass mit P&O Cruises (www.pocruises.de) eine der führenden britischen Reedereien auf ein über 175-jähriges Bestehen zurückschauen kann. Wer also wahre Kreuzfahrttradition in modernem Ambiente „atmen“ möchte, der ist bei dem Anbieter aus dem Carnival-Konzern goldrichtig. Seit Ende des vergangenen Jahres ist P&O Cruises auch auf dem deutschen Markt vertreten.

Ein erstes Bild von der Marke verschaffen kann man sich bei verschiedenen Schnupperkreuzfahrten durch den Ärmelkanal ab/bis Southampton. Drei Nächte an Bord der Aurora (1.874 Passagiere) sind im Oktober (11.-14.) bereits ab 380 € pro Person zu haben. Je Kabine gibt es zudem eine 30 Pfund-Gutschrift auf das Bordkonto.

Diese fällt bei der einwöchigen Mittelmeerkreuzfahrt der Ventura (20.-27. August) mit 90 Pfund noch üppiger aus. Von Genua aus steuert das Schiff (1.226 Passagiere) auf seiner Fahrt nach Venedig unter anderem Neapel und Dubrovnik an (ab 951 Euro).

Als zweiwöchiges Komplettpaket, bestehend aus Kreuzfahrt und Fluganreise, präsentiert P&O Cruises ein Karibikangebot an Bord der Azura (29.11. bis 13.12.). Ab 2.145 Euro geht es zunächst per Flieger ab/bis London oder Manchester nach Barbados und anschließend durch die Inselwelten der Kleinen und Niederländischen Antillen. Hierbei beträgt das zur Verfügung gestellte Bordguthaben sogar 300 Pfund.

Weitere Informationen und Buchung in den Reisebüros oder auf www.pocruises.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: