26.11.2014 - Sirena ermöglicht neue Routen und Destinationen

Zuwachs bei Oceania Cruises

Im März 2016 wird die Ocean Princess der Reederei Princess Cruises unter dem Namen Sirena zu Oceania Cruises übergehen. So bekommen die baugleichen Insignia, Regatta und Nautica eine neue Schwester. Zuvor wird die Sirena einer 35-tägigen und 40 Millionen US-Dollar teuren Renovierung unterzogen.

In Marseille erhält die Sirena alle bekannten Oceania-Standards. Dazu zählen unter anderem auch die Spezialitäten-Restaurants Toscana, Polo-Grill, Baristas oder der À-la-Carte-Grill des Terrace Cafés.

Ab April 2016 werden die ersten Kreuzfahrten der Sirena stattfinden. Mit der Einführung des neuen Schiffs erweitert Oceania Cruises das Portfolio an spannenden Routen und Destinationen für erfahrene Reisende und begeisterte Kreuzfahrer. Bereits im Februar 2015 wird das genaue Programm bekanntgegeben.

„Die Einführung der Sirena ermöglicht ein genau kalkuliertes Wachstum unserer Kapazitäten auf der Basis unserer beliebten Schiffe der mittleren Größe“, meint Kevin Sheehan, CEO der Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., der Mutter von Oceania Cruises. „Unser Vertrauen in die Marke Oceania und die stets steigende Anzahl loyaler Gäste untermauern unsere Entscheidung.“

Auch Kunal S. Kamlani, CEO von Oceania Cruises, ist überzeugt von der Sirena: „Der Zuwachs bringt uns wesentliche strategische Vorteile, gerade im Hinblick der Erweiterung unserer Routen. Neue, atemberaubende Destinationen kombiniert mit dem einmaligen Service auf den Oceania-Schiffen werden sowohl bisherige als auch zukünftige Kunden begeistern.“

Mehr Informationen gibt es unter www.OceaniaCruises.com oder im Reisebüro.

Artikel teilen:

Kommentieren: