01.04.2015 - Azura, Rotterdam, Europa 2, AIDAdiva

Blohm+Voss macht vier Schiffe fit für die Sommersaison

Den Anfang machte in den letzten Tagen die Anthem of the Seas. Sie verließ das Trockendock Elbe 17 am 26. März 2015 nach einer Abschlussdockung durch die Meyer Werft, die das Schiff nun an die Reederei Royal Caribbean International übergeben wird. Nach der „Anthem of the Seas“ kommen in kurzen Abständen insgesamt vier Kreuzfahrtschiffe zu Blohm+Voss.

Es folgt am 05. April 2015 die 299 Meter lange Azura von P&O Cruises. Das Programm für das 2010 in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff umfasst Arbeiten an den Querstrahlrudern und den Einbau einer Abgasentschwefelungsanlage (Scrubber). Weiterhin erhält die Azura während ihrer Werftliegezeit eine neue Außenhautbeschichtung im neuen P&O Cruises Design. Nach 13 Tagen, am 17. April 2015, wird das Kreuzfahrtschiff die Werft wieder verlassen, um am 19. April 2015 ab Southampton zu einer Kreuzfahrt Richtung Kanarische Inseln aufzubrechen.

Drei Tage später, am 08. April 2015 kommt die Rotterdam zu Blohm+Voss ins Dock. Das 238 Meter lange Kreuzfahrtschiff der Holland America Line erhält einen neuen Anstrich. Weiterhin wird eine Abgasentschwefelungsanlage (Scrubber) installiert, um die in der Europäischen Union gültigen Emissionsgrenzwerte einhalten zu können. Am 20. April 2015 wird das Kreuzfahrtschiff die Hansestadt Hamburg wieder verlassen.

Am 11. April 2015 kommt die Europa 2 zum ersten Mal ins Dock zu Blohm+Voss. Bei dem in 2013 für die Hapag-Lloyd Kreuzfahrten in Dienst gestellten Kreuzfahrtschiff werden Konservierungsarbeiten an der Außenhaut durchgeführt und die Azipods sowie die Stabilisatoren einer routinemäßigen Überprüfung unterzogen. Arbeiten im Gäste- und Restaurantbereich runden den Werftaufenthalt ab, bevor die Europa 2 am 22. April 2015 die Werft wieder verlässt und an den Kreuzfahrtterminal in der Hafen-City verlegt wird. Von dort startet eine neuntägige Kreuzfahrt entlang der Küsten Europas.

“Last but not least” kommt am 21. April 2015 die AIDAdiva. Das Arbeitsprogramm für den 14-tägigen Werftaufenthalt umfasst Farb- bzw. Konservierungsarbeiten an der Außenhaut sowie Wartungsarbeiten an der Antriebsanlage. Arbeiten im Interiorbereich runden den Werftaufenthalt ab. Am 04. Mai 2015 wird die AIDAdiva dann ab Hamburg zu einer viertägigen Kurzreise über Oslo und Kopenhagen nach Warnemünde starten.

Übersicht:

Azura: 05.04.2015 – 17.04.2015

Rotterdam: 08.04.2015 – 20.04.2015

Europa 2: 11.04.2015 – 22.04.2015

AIDAdiva: 21.04.2015 – 04.05.2015