05.08.2015 - Bremer Kreuzfahrten-Veranstalter

Bow Line meldet Insolvenz an

Die Bow Line Maritime GmbH hat überraschend Insolvenz angemeldet. Zunächst ist unklar, wie es mit dem jungen Bremer Veranstalter weitergeht, denn ob die Insolvenz tatsächlich eröffnet wird, entscheidet sich erst im September. Bow Line wurde im Herbst 2014 vom 38-jährigen Geschäftsführer Steffen Spiegel gegründet, beschäftigt derzeit drei Angestellte und konzentriert sich auf kleine Schiffe mit einer Kapazität von maximal 50 Personen.Inwieweit die bereits geplanten Tagestörns – beispielsweise auch bei den Hamburger Cruise Days oder der Hanse Sail in Rostock – stattfinden können, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls die Reisen mit dem exklusiv über Bow Line buchbaren Dreimaster „Running on Waves“ zu den griechischen Inseln stehen wohl auf der Kippe.