12.09.2015 - 200.000 Euro Unterstützung für Hilfsorganisationen

Costa und AIDA helfen Flüchtlingen

Costa Crociere und AIDA Cruises engagieren sich mit Spenden von insgesamt 200.000 Euro für Projekte der Flüchtlingshilfe in Deutschland und Italien, um Menschen zu unterstützen, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung sind und auf ein sicheres Leben in Europa hoffen.

„Die aktuelle Situation ist eine besondere Herausforderung für ganz Europa. Das Schicksal der Flüchtlinge geht uns alle an. Hunderttausende Menschen, die alles zurück gelassen haben, brauchen jetzt unsere volle Unterstützung. Für uns ist es eine Frage der Menschlichkeit, schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten“, so Michael Thamm, CEO der Costa-Gruppe.

Costa Crociere wird die internationale Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ unterstützen. „Europa steht vor einer großen Not und wir als Costa sind uns unserer Verantwortung bewusst, Hilfe zu leisten“, erklärt Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „Jeden Tag erfassen wir etwas mehr über diese dramatische und traurige Situation und über die Bedürfnisse, die die Flüchtlinge haben. Wir denken, eine konkrete Unterstützung der laufenden Hilfsmaßnahmen ist momentan die beste Form der Hilfe“, so Palomba.

Artikel teilen:

Kommentieren: