16.11.2015 - Premiummarke für den asiatischen Markt

Neue Kreuzfahrtlinie Dream Cruises

Genting Hong Kong hat die Einführung der neuen Kreuzfahrtlinie Dream Cruises bekanntgegeben. Es handelt sich um die erste Premiummarke für den asiatischen Markt. An Bord der SuperStar Virgo von Star Cruises gab der Chairman und CEO von Genting, Tan Sri Lim Kok Thay, diese Neuigkeit vor 1.000 geladenen Gästen bekannt. Zwei neue Schiffe für den asiatischen Premiumsektor sollen gebaut werden. Das erste Schiff von Dream Cruises wird Genting Dream heißen und im November 2016 seine Jungfernfahrt antreten. Im November 2017 wird dann auch das Schwesterschiff World Dream seine ersten Passagiere begrüßen.

„Vor 20 Jahren war Star Cruises das erste Unternehmen mit Kreuzfahrten nach China. Die Genting Dream wird nun das erste Premiumschiff für den asiatischen, speziell für den chinesischen Markt sein. Die Schiffe von Dream Cruises werden in der Region in Sachen Raumangebot und Gästeservice einmalig sein“, sagte Tan Sri Lim Kok Thay. „Die Einführung von Dream Cruises vervollständigt unsere Mission, jeweils eine Marke für jeden der drei Hauptsektoren im Kreuzfahrtmarkt anzubieten – Crystal Cruises im Luxussegment, Dream Cruises im Premiumsegment und Star Cruises im Drei-Sterne-Segment.“

Auf der Genting Dream werden 3.400 Gäste und 2.000 Crewmitglieder Platz finden. Gebaut wird das Schiff in der Lloyd Werft in Bremerhaven, die unlängst von Genting erworben wurde. Auf zwei Decks befinden sich großzügige Dream Suites, deren Gäste in den Genuss von Butlerservice und weiteren Vorzügen kommen. 70 Prozent der Kabinen besitzen einen Balkon und über 100 Kabinen können zu Familien-Suites verbunden werden.

Für das leibliche Wohl sorgen über 35 Restaurants. Die Küche ist auf den asiatischen Geschmack abgestimmt und bietet Gerichte aus den unterschiedlichsten Regionen.

Mit einer Vielzahl an Pools, sechs Wasserrutschen, einer 610-Meter-Promenade, Spielzimmern, einem Seilgarten, einer Bowlingbahn und mehreren Duty-Free-Shops wird es an Bord der Genting Dream nicht langweilig. Zum Programm gehören unter anderem vielfältige Vorträge, Weinverkostungen und Wellnessbehandlungen. Sowohl asiatische als auch westliche Spas verfügen über Schönheitssalons, Friseursalons und einen Gesundheitsclub.

President von Dream Cruises ist Thatcher Brown, der eine große Kreuzfahrt- und Hotellerieerfahrung mit sich bringt. Vor 25 Jahren war er einer der ersten Mitarbeiter bei Crystal Cruises. „Unser Ziel ist es, die herausragenden Standards von Crystal Cruises ins Premium-Segment zu übertragen und sie an den schnell wachsenden asiatischen Markt anzupassen“, sagt Brown. „Jedes Sevice-Mitglied an Bord spricht sowohl Hochchinesisch als auch Englisch.“

Hotelmanager wird Norbert Tesar mit seiner 20-jährigen Erfahrung bei Crystal Cruises. Zudem wird der ehemalige Chefbutler von Crystal Cruises, Ural Korkmaz, die Butler an Bord der Genting Dream trainieren.

Ab November 2016 hat die Genting Dream drei Heimathäfen: Guangzhou, Hong Kong und Sanya. Ganzjährig finden Wochenendkreuzfahrten ab Hong Kong statt. Unter der Woche steuert die Genting Dream die Halong Bay, Danang und Sanya an. Die Teilstrecken können zu Sieben-Nächte-Kreuzfahrten kombiniert werden.