18.09.2015 - Erweiterung der Silversea-Expeditionsflotte

Silver Cloud erhält Eisklasse

Die Silver Cloud wird ab November 2017 die Expeditionsflotte von Silversea verstärken. Das erste Schiff der Reederei ist hauptsächlich für polare Gewässer ausgelegt. Im August 2017 beginnen die umfangreichen Umbaumaßnahmen, im Rahmen derer das Kreuzfahrtschiff auch eine Eisklasse erhalten wird. In Zukunft wird sie auch in der Arktis und Antarktis unterwegs sein.

„Die polaren Expeditionen der Silver Explorer sind sehr beliebt bei unseren Gästen“, so Enzo Visone, CEO von Silversea „Indem wir die Silver Cloud für unsere Expeditionsflotte in ein Schiff mit Eisklasse umwandeln, können wir besser auf die wachsende Nachfrage nach komfortablen Abenteuerreisen speziell in Arktis und Antarktis reagieren. Diese Gegenden lassen sich mit kleinen Schiffen, deren Rümpfe entsprechend gegen Eis geschützt sind, bestens erkunden.“

Zum modernen Expeditionsschiff umgewandelt, beherbergt die Silver Cloud 260 Gäste und kann nun auch Reisen in Polarregionen sowie weiterhin in nicht polare Regionen unternehmen. Als Mitglied der Association of Arctic Expedition Cruise Operators (AECO) sowie der International Association of Antarctic Tour Operators (IAATO), befolgt Silversea alle Richtlinien zur Sicherstellung von nachhaltigem Tourismus. Die Richtlinien beziehen sich auf die Begrenzung der Gästezahlen, die in bestimmten Bereichen der Antarktis an Land gehen. Beim Befahren von arktischen und antarktischen Reiserouten wird die Gästezahl deshalb auf 200 beschränkt. Die Mitgliedschaft in den Organisationen garantiert außerdem eine größere Auswahl an exklusiven Anlegestellen für Expeditionsschiffe.

Höchster Silversea-Standard auf Expeditionen

Die Silver Cloud wird das einzige luxuriöse Expeditionsschiff mit Eisklasse, das fünf Restaurants an Bord bietet: Den Dining Room, das exklusive Le Champagne von Relais & Châteaux, La Terazza, The Grill sowie privates In-Suite-Dining. Unter den Expeditionsschiffen mit Eisklasse bietet die umgebaute Silver Cloud das serviceorientierteste Verhältnis zwischen Besatzung und Gast (beinahe 1:1) sowie großzügige Suiten. Aus dem Expeditionsteam kümmert sich durchschnittlich ein Mitglied um nur zwölf Gäste. Das Schiff ist außerdem mit 18 Zodiac-Schlauchbooten ausgestattet, die zu unvergesslichen Expeditionstouren einladen.

Expeditionsvorträge und Landausflüge

Jede Expeditionsreise wird von ausgebildeten Experten begleitet, die in spannenden Vorträgen Informationen zu den Reisezielen geben, Fragen kompetent beantworten und Gäste auf den kostenlosen Entdeckungstouren betreuen. Die Expeditionen bieten außerdem einen exklusiven All-Inclusive-Lifestyle, der sowohl Getränke, Weine und Spirituosen, als auch Trinkgelder sowie täglich eine Stunde kostenloses WLAN für jeden Gast beinhaltet. Alle Suiten verfügen zudem über Meerblick und einen persönlichen Butler-Service.

Die Luxusreederei verfügt mit der Silver Explorer, der Silver Discoverer und der Silver Galapagos derzeit über drei modern ausgestattete Expeditionsschiffe. Zusammen steuern sie mehr als 500 Destinationen wie Afrika, Australiens Kimberley-Küste, Russlands Fernen Osten, die Galapagos Inseln, die Britischen Inseln und entfernte Polarregionen an.

Die Routenpläne für 2017 werden demnächst veröffentlicht.

Mehr Informationen online auf www.silversea.com.

Artikel teilen:

Kommentieren: