20.02.2015 - Vier Termine mit MS Azores zusätzlich im Programm

TransOcean Kreuzfahrten jetzt auch im Mittelmeer

Die traditionsreiche Azores fährt im Herbst 2015 auch für TransOcean Kreuzfahrten. Das Schiff, das seit Februar dieses Jahres im Vollcharter für die TransOcean Muttergesellschaft Cruise & Maritime Voyages auf dem englischen Markt eingesetzt ist, wird für vier Reisen in Kooperation mit Cruise & Maritime Voyages auch für TransOcean-Gäste im Mittelmeer in See stechen. Im September und Oktober startet MS Azores ab den italienischen Häfen Venedig und Livorno. Stätten der klassischen Antike wie Rom, Olympia oder Ephesus, die Inseln Mykonos und Santorin sowie eine Nacht in Venedig sind die Höhepunkte der vier 12-tägigen Törns.

„Nachdem unsere Astor vornehmlich in Europas Norden unterwegs ist, haben wir uns entschlossen, vier Herbsttermine mit MS Azores ins Programm aufzunehmen, um unseren Gästen damit auch mediterrane Destinationen anbieten zu können“, so Klaus Ebner, Leiter Marketing und Vertrieb bei TransOcean Kreuzfahrten. Bei den vier Herbstkreuzfahrten werden deutsche und englische Gäste an Bord sein. Die Bordsprache ist neben Deutsch auch Englisch.

Über die Azores:

Das Liebhaber-Schiff, nicht nur für passionierte Seefahrer, ist ein klassischer Transatlantik-Liner der alten Schule und wurde 2013 komplett renoviert. Mit maximal 550 Gästen bietet die Azores viel Raum für die schönste Zeit des Jahres. Für die Innenausstattung zeichnete der italienische Star-Designer Giuseppe de Jorio verantwortlich. Alle 277 Kabinen sind vollklimatisiert und verfügen über ein marmorgefliestes Bad mit Badewanne und Dusche. Alle Suiten verfügen zusätzlich über einen Whirlpool und eine Sitzecke in der Kabine. Neun Deluxe-Balkon-Suiten sind zudem mit einem separaten Wohnzimmer, einem geräumigen Schlafzimmer sowie einem nicht einsehbaren, privaten Balkon ausgestattet. Ein klassischer Poolbereich aus weißem Marmor auf dem Achterdeck, großzügige Liegeflächen, weitläufige Sonnendecks, windgeschützte Sitzecken und Bars runden das Angebot auf MS Azores ab.

Artikel teilen:

Kommentieren: