10.03.2015 - Austausch mit den wichtigsten Handelspartnern

Zusammenarbeit zwischen Costa und Reisebüros

Auf der „Reise der Besten“, an Bord des Flaggschiffes Costa Diadema, präsentierte Costa Kreuzfahrten „We Meet“, eine innovative europaweite Initiative, die die Beziehungen zwischen der Reederei und ihren Reiseagentur-Partnern weiter stärken soll. „Wir möchten einen neuen Kommunikationskanal mit unseren Partnern einrichten, um offen und proaktiv zu besprechen, wie wir unsere Dienstleistungen und Produkte kontinuierlich verbessern können“, so Andrea Tavella, Corporate Trade Business Development Director von Costa Crociere. „Unser Ziel ist es, in Europa stetig zu wachsen und die Unterstützung durch unsere Partner ist wesentlicher Bestandteil dieses Vorhabens. Dank ‚We Meet‘ werden sie nun zunehmend in Prozesse und Entscheidungen unseres Unternehmens einbezogen.“

„Ich bin davon überzeugt, dass uns dieses innovative Projekt unseren Partnern näherbringen wird und dass die Expertise privater Unternehmen helfen kann, unser Produkt immer besser zu machen“, ergänzte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „Ziel ist es, ihre Meinungen in den Entscheidungsprozess einzubeziehen und unsere Beziehungen im Hinblick auf stetige Entwicklung und Einbindung wirksam einzusetzen.“

Die Initiative beinhaltet eine Reihe von Treffen, Agora genannt, die in diesem Frühjahr in den für Costa wichtigsten europäischen Märkten stattfinden. In 2015 werden diese Treffen erstmals jährlich durchgeführt, mit dem Ziel, in Zukunft alle sechs Monate zusammenzukommen.

Die Agora-Treffen sollen ein offenes Forum für Gespräche sein, in dem Teilnehmer Ideen und Vorschläge für alle Haupttätigkeitsbereiche von Costa Crociere austauschen können: Dienstleistungen, Bord-Angebot, Reisepläne, Vertriebs- und Marketingaktivitäten, Digitalisierung der Agenturen oder neue Projekte.

Die ganztägigen Treffen werden in den Costa-Niederlassungen der betreffenden Märkte stattfinden und durch den Corporate Senior Manager sowie durch Vertriebs- und Marketingverantwortliche des jeweiligen Marktes betreut. Unter den Handelspartnern wird es einige feste Agora-Mitglieder geben, während andere wechseln.

Artikel teilen:

Kommentieren: