07.06.2016 - Globale CLIA-Zahlen

23,2 Millionen Kreuzfahrtpassagiere in 2015

Die weltweite Nachfrage nach Kreuzfahrten stieg stärker als erwartet. Insgesamt 23,2 Millionen Hochseekreuzfahrtpassagiere gab es im vergangenen Jahr. Das entspricht einem Wachstum von 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Prognosen zufolge erwartete der internationale Kreuzfahrtverband CLIA (Cruise Lines International Association) etwa 23 Millionen Passagiere im Jahr 2015. Die Prognose für das angelaufene Jahr wurde entsprechend des stärkeren Wachstums angehoben: CLIA rechnet für 2016 weltweit mit 24,2 Millionen Reisendenden auf Hochseekreuzfahrtschiffen. Die aktuellen Zahlen präsentierte CLIA auf der Cruise360 2016-Konferenz, der größten Konferenz der Kreuzfahrtbranche, in Vancouver.

„Der Erfolg im vergangenen Jahr belegt die anhaltende Stärke der Kreuzfahrtbranche im gesamten Reisesektor“, so Cindy D’Aoust, Präsidentin und CEO von CLIA Global. „Dies ist unmittelbar auf die hervorragende Arbeit und den Einsatz unserer Kreuzfahrtreedereien, Executive Partner sowie Reisebüros und -veranstalter zurückzuführen, die als Gemeinschaft agieren. Dass ein Kreuzfahrturlaub die erste Wahl für viele Reisende auf der ganzen Welt ist, spiegelt sich auch in den höchsten Zufriedenheitsquoten des Kreuzfahrtsegments unter allen Freizeitreisesegmenten wider.“

Ein Großteil des Wachstums fand in den Märkten der Schwellenländer statt. 2015 verzeichnete Asien mit einer beeindruckenden Zunahme um 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr und insgesamt mehr als 2 Millionen Hochseekreuzfahrtpassagieren das größte prozentuale Wachstum bei den Passagierzahlen. Während Asien weiterhin Rekordwachstumszahlen in der Kreuzfahrtbranche verzeichnen kann, liegt Australien knapp dahinter. Die Region, die Australien, Neuseeland und die Pazifik-Region umfasst, konnte 2015 eine deutliche Steigerung um 14 Prozent bei den Passagierzahlen für Hochseekreuzfahrten gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 1,1 Millionen Hochseekreuzfahrtpassagiere aus Australien.

Betrachtet man die Reisebranche, verbuchen Kreuzfahrten ein erstaunlich langfristiges Wachstumspotenzial, da sie derzeit lediglich zwei Prozent des gesamten Freizeitreisemarkts ausmachen, die höchsten Zufriedenheitsquoten unter den internationalen Reisenden aufweisen und immer beliebter werden. Laut Angaben der UN-Welttourismusorganisation (United Nations World Tourism Organization) ist zwischen 2004 und 2014 die weltweite Beliebtheit von Kreuzfahrturlauben gegenüber Urlauben an Land um 20 Prozent schneller gestiegen.

Artikel teilen:

Kommentieren: