23.08.2016 - Katalog 2017 von Polaris Tours

Auf kleinen Schiffen in die Arktis und Antarktis

Polaris Tours, Spezialveranstalter für Reisen in die Arktis und Antarktis mit kleinen Schiffen, bietet in seinem neuen Katalog für das Jahr 2017 und das Frühjahr 2018 36 unterschiedliche Kreuzfahrten und Expeditionen an. In die Antarktis gehen 19 Reisen, dabei wird auch der Südpolarkreis überschritten und es gibt Kombinationen mit Südgeorgien und den Falklandinseln. Ganz neu im Programm ist die Reise „Fly the Drake“, bei der die wegen ihrer hohen Wellen und starken Winde gefürchtete Drake Passage nicht mit dem Schiff überquert werden muss. Zusätzlich spart man noch drei Tage auf rauer See, weil man mit dem Flugzeug von Punta Arenas zu einer chilenischen Forschungsstation auf der King George-Insel fliegt. Für Passagiere, die leicht seekrank werden, ist diese Anreise, bei der man sich die oft unruhige Überfahrt erspart, die einzige Möglichkeit die Antarktis mit dem Schiff zu genießen.

Es gibt zwei Reisevarianten: Mit der Hebridean Sky geht es an vier Terminen auf zwölftägigen Reisen im Dezember 2017 und Januar 2018 von Frankfurt via Santiago de Chile zu den Süd-Shetlandinseln, in die Antarktis und zurück. Diese Reise inkl. Interkontinentalflügen, vier Inlandsflügen, zwei Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel in Santiago de Chile, zwei Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel in Punta Arenas und allen Transfers kostet ab 13.980 Euro pro Person. Bei der zweiten Variante geht es mit der Ocean Nova an neun Terminen von November 2017 bis März 2018 ebenfalls auf zwölftägige Reisen. An zwei Terminen über Silvester und Mitte Februar gibt es sogar vierzehntägige Reisen, die dann zusätzlich noch über den Südpolarkreis hinaus gehen. Die 12-tägigen Reisen kosten ab 12.160 Euro pro Person, die 14-tägigen zum Südpolarkreis ab 15.205 Euro pro Person inkl. aller Flüge, Hotelübernachtungen und Transfers. Für alle Reisen gilt bei Buchung bis zum 31. Oktober 2016 ein Frühbucherbonus von 300 Euro.

In der Arktis sind besonders die Fahrten mit einem Eisbrecher zum Nordpol und ins selten befahrene Franz-Josef-Land hervorzuheben. Bei den 12 unterschiedlichen Reisen finden sich zahlreiche Klassiker wie Reisen um Spitzbergen mit unterschiedlichen Schiffen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Beobachtung von Eisbären. Auch Fahrten nach Island und Grönland mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Diskobucht sind im Katalog dabei.

Die Sea Spirit konnte im Gegensatz zu anderen Schiffen nach 2015 auch in diesem Jahr mit einer Sondergenehmigung Franz-Josef-Land anlaufen. Diese Tour wird in 2017 wieder angeboten, mit einem besonderen Highlight: als Lektorin an Bord ist dann eine Nachfahrin von Julius Payer, der die Inselgruppe 1873 entdeckte. Seine Ur-Ur-Enkelin Birgit Payer wird einmalige Geschichten und Fakten der Entdeckerfamilie erzählen. Bordsprachen auf der Sea Spirit sind Deutsch und Englisch, es sind deutschsprachige Reiseleiter an Bord, die Vorträge sind ebenso auf Deutsch wie Speisekarten und alle Bordinformationen und -durchsagen. Alle Passagiere bekommen außerdem an Bord einen Expeditionsparka geschenkt. Die Sea Spirit besticht mit einer Kapazität von nur 114 Passagieren durch die familiäre Atmosphäre an Bord, um die sich 80 Besatzungsmitglieder kümmern. Alle geräumigen Suiten liegen außen und verfügen teilweise über einen Balkon. Mit zwei Lounges, einem Bistro, einer Bücherei mit Spielzimmer sowie Fitnessraum und Whirlpool ist für Unterhaltung und Entspannung gesorgt. Diese Reise vom 14. bis 29. August 2017 ist inklusive Linienflügen und einer Übernachtung in Longyearbyen sowie allen Transfers ab 9.115 Euro p. p. buchbar. Bis zum 31. Dezember 2016 gelten Frühbucherrabatte von 815 bis 3.000 Euro, je nach Kabinenkategorie.

Neu im Programm ist die Ocean Endeavour mit der zwei Routen durch die Nord-West-Passage angeboten werden. Vom 21. August bis zum 9. September geht es in Ost-West-Richtung vom grönländischen Kangerlussuaq, über die berühmte Diskobucht, Ellesmere Island, Baffin Bay und Victoria Island nach Kugluktuk. Von dort geht es per Charterflug nach Edmonton und nach einer Übernachtung zurück nach Deutschland. Alte Handelsposten, die Stätten historischer Expeditionen von Amundsen, Franklin oder Parry, Inuitdörfer und Beobachtung zahlreicher Tierarten von Eisbären bis Walen stehen auf dem Programm. Die 20-tägige Reise kostet mit allen Flügen, je einer Übernachtung in Kangerlussuaq und Edmonton sowie allen Transfers ab 11.530 Euro p. P. Besonders gut für Einzelreisende: es steht ein größeres Kontingent an Einzelkabinen ohne Aufschlag zur Verfügung. Von West nach Ost durch die Nordwestpassage geht es vom 6. bis 25. September ab 12.585 Euro p. P. Der Frühbucherrabatt für beide Reisen bis zum 30. September 2016 reicht von 1.225 bis 3.105 Euro, je nach gebuchter Kategorie.

Wer die ultimative Arktisreise sucht, sollte mit dem stärksten Eisbrecher der Welt, der 50 Years of Victory, zum Nordpol fahren. Vom russischen Murmansk geht es durch die Barentsee, meterdicke Eisschollen und das Packeis zum geografischen Nordpol auf genau 90 Grad Nord. Dort werden die Fahnen aller an Bord befindlichen Nationen bei einem Gruppenfoto aufgestellt und wer sich traut, kann ein Bad im eisigen Wasser der Fahrtrinne bei etwa -1,5 Grad Wassertemperatur nehmen. Die 13-tägige Reise zum Nordpol wird an zwei Terminen im Juni 2017 angeboten und kostet inkl. Flügen, 1 Übernachtung in Murmansk, allen Transfers, Landgängen, Hubschrauberflügen und Zodiacausfahrten ab 28.460 Euro p. P.

Eine Themenreise für Freunde der Fotografie wird auf der Reise der Sea Spirit zu den Falklandinseln und nach Südgeorgien angeboten. Bei dieser Reise ist der bekannte Natur- und Tierfotograf Norbert Rosing an Bord, hält Vorträge und gibt vor Ort Tipps zur Fotografie. Die beeindruckende Tierwelt auf den beiden Inseln mit See-Elefanten, Robben, Albatrossen, Kormoranen und zig-Tausenden Pinguinen, insbesondere großen Kolonien von Königspinguinen, garantiert großartige Schnappschüsse. Die 23-tägige Reise vom 18. Oktober bis zum 9. November vom argentinischen Puerto Madryn bis Ushuaia ist inkl. aller Flüge, 2 Übernachtungen in einem 5-Sterne-Hotel in Buenos Aires, 1 Übernachtung in Puerto Madryn sowie aller Transfers ab 11.830 Euro p. P. buchbar. Bis zum 31. Dezember 2016 gelten Frühbucherrabatte von 905 bis 3.065 Euro, je nach gebuchter Kategorie.

Polaris Tours als Spezialist bietet Reisebüros und Endkunden kompetente telefonische Beratung. Agenturen erhalten 10 Prozent Kommission ab der ersten Buchung. Weitere Informationen unter www.polaris-tours.de, info@polaris-tours.de oder unter der Telefonnummer 08822 – 948 660.

Artikel teilen:

Kommentieren: