14.09.2016 - Programm von April bis Oktober 2017

Celestyal Nefeli mit neuen All-Inclusive Routen

An Bord der Celestyal Nefeli genießen Passagiere nun während siebentägiger Kreuzfahrten die Ägäis bei All-Inclusive Verpflegung. Den Winter verbringt die Celestyal Nefeli für kleinere Schönheitsreparaturen in der Werft. Ab April 2017 geht es dann für das neueste Schiff von Celestyal Cruises wieder auf hohe See, um ihren Passagieren bis Oktober 2017 auf zwei neuen Routen diverse Sehenswürdigkeiten der Ägäis zu zeigen.

Die Kreuzfahrt „Malerische Ägäis“ wird von April bis Oktober 2017 ab 699 Euro angeboten. Mögliche Zustiegsorte sind Athen (Lavrion), Izmir, neuerdings Chania auf Kreta, Rhodos und Cesme. Zu den weiteren Stationen gehören Santorini, Mykonos und neu das geschichtsträchtige Nafplion.

Ab 769 Euro wird die „Idyllische Ägäis“ im Juli und August 2017 erkundet. Die Gäste können dann in Athen, Kusadasi und Cesme an Bord gehen. Nach dem Start in Athen (Lavrion) geht es weiter nach Mykonos, Kusadasi, Samos, Milos, Athen (Piräus), Syros, Cesme, erstmals auf die Dodekanesinsel Kalymnos, dann nach Ios, Santorini und zurück nach Athen (Lavrion).

Speziell für den deutschsprachigen Markt wurden von H&H Touristik, der Generalagentur von Celestyal Cruises, wieder viele verschiedene Kombinationsreisen entwickelt, zum Beispiel 7 Nächte Kreuzfahrt und 7 Nächte Badeaufenthalt im 4-Sterne-Hotel Astir Beach auf Kreta mit Halbpension ab 1.399 Euro oder 2 Nächte Städtereise Athen und 7 Nächte Kreuzfahrt ab 1.199 Euro.

Beide Reisen beinhalten die Anreisen ab verschiedenen deutschen Flughäfen, Rail&Fly Ticket, Serviceentgelt und All-Inclusive-Verpflegung an Bord. Mit der neu eingeführten All-Inclusive-Verpflegung genießen die Kunden Frühstück, Mittagessen, nachmittags Kaffee oder Tee mit Gebäck, Abendessen sowie ein umfangreiches Angebot an über 100 alkoholischen und alkoholfreien Getränken.

Alle vorgestellte Reisen können ab sofort über den aktuellen Katalog von H&H Touristik gebucht werden. Mehr Informationen online auf www.hht.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: