16.03.2016 - Optimierungen im Service für Kreuzfahrtgäste

Cruise Center Bremerhaven steigert Kapazitäten

Im Jahr 2016 werden am Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) 35 Prozent mehr Kreuzfahrtgäste abgefertigt als im Vorjahr. In 2017 kommen voraussichtlich noch einmal mindestens 25 Prozent dazu. Um auch für die Abfertigung größerer und größter Schiffseinheiten den professionellen Service der Vergangenheit zu garantieren, fanden in den letzten Monaten vielfältige Optimierungen statt.

Dazu gehört der Umbau des Terminals zur schnelleren und übersichtlicheren Gepäckrückgabe mit dafür notwendigen Veränderungen in der internen Infrastruktur. Die vorhandenen Gepäckbänder wurden ausgebaut, neue kajenseitige Öffnungen, durch die die Transportwege des Gepäcks maßgeblich verkürzt werden, erstellt.

Ein vom CCCB speziell entwickeltes Transportsystem kann nun zusätzlich auch schiffseigene Gepäcktrolleys auf material- und umweltschonende Weise direkt ins Terminal bringen. Das Informations- und Besucherleitsystem wurde angepasst und weiter vereinfacht.

Mit dem lokalen Verkehrsunternehmen, das seit Jahren als Partner für das CCCB die An- und Abreise von Gästen umsetzt, die die Bahn als Verkehrsmittel nutzen, wurde ein neues Konzept entwickelt. Zwar wurde schon in der Vergangenheit das Gepäck der Kreuzfahrtgäste vom Bahnhof bis auf die Kabine transportiert, aber durch neue technische Einheiten konnte dieser Serviceblock ebenfalls weiter optimiert und für den Kreuzfahrtgast vor allem noch bequemer gestaltet werden.

Im Columbus Cruise Café wurde der Service durch eine mobile Bewirtungsmöglichkeit erweitert, so dass nunmehr neben den Kreuzfahrtgästen auch die Partner, wie Bus- und Taxifahrer, von der Restauration stärker profitieren.

Last but not least bietet das CCCB ab 2016 die Wifi Nutzung im Terminal kostenlos an. Dies kommt in erster Linie den Crewmitgliedern zu Gute, aber auch Kreuzfahrtgäste und Besucher werden diesen Service begrüßen.

Saisonstart am CCCB

Die Cap San Diego wird am 23. März die Kreuzfahrtsaison 2016 am Columbus Cruise Center in Bremerhaven eröffnen. Das Museumsschiff, dessen Erhalt durch Museumseintritte, Hotelbetrieb, Gästefahrten, einen Museumsshop und Veranstaltungen an Bord sichergestellt wird, liegt zurzeit zur Generalüberholung und zur Erneuerung der Klasse durch DNV-G bei German Dry Docks.

Am 23. März 2016 wird die Cap San Diego eine Werftprobefahrt mit 500 Gästen auf der Weser durchführen und anschließend das CCCB anlaufen.

CCCB und CCCW auf der Seatrade Cruise Global 2016

Geschäftsführer Veit Hürdler und Prokuristin Andrea Kamjunke-Weber vertreten die Standorte Bremerhaven und Wismar vom 14. bis 17. März 2016 auf der weltweit größten Kreuzfahrtmesse in Florida.

Erstmals findet diese aufgrund von Umbaumaßnahmen des Convention Centers Miami Beach in Fort Lauderdale im Broward County Convention Center statt. Im Rahmen ihrer Mitgliedschaft präsentieren sich CCCB und CCCW am Cruise Europe Stand Nr. 1421 gemeinsam mit anderen europäischen Häfen.

Artikel teilen:

Kommentieren: