23.06.2016 - Reiseüberblick 2016/2017

Erlebnisreisen im Privatjet Albert Ballin

Privatjetreisende können sich im neu veröffentlichten Reiseüberblick des Albert Ballin von Hapag-Lloyd Cruises über acht verschiedene Routen auf alle fünf Kontinente informieren. Ob mit dem Hundeschlitten durch die Wildnis Norwegens oder dem Heißluftballon über den Masai Mara Nationalpark in Kenia: Die Gäste einer Erlebnisreise im Privatjet erwarten individuelle Erlebnisse jenseits regulärer Linienverbindungen. Dabei werden in der Saison 2016/2017 auch Premierenziele wie Spitzbergen oder Neuseeland besucht.

Jede Reise wird von einem erfahrenen Chefreiseleiter, einem Bordarzt sowie von zwei Experten mit umfangreichem Wissen über das Reisegebiet begleitet. Immer wieder ergänzen auch renommierte Gast-Experten das Team: Mit Reinhold Messner steht den Gästen auf der „Himalaya“-Reise einer der bekanntesten Extrembergsteiger der Welt als Fachmann für das Hochgebirge in Asien zur Seite. Rund um das Thema Diamanten und Juwelen informiert Christa Kubsch, Geschäftsführerin bei Juwelier Wempe am Jungfernstieg Hamburg, auf der Reise „Juwelen“.

Vom 20. bis zum 25. Februar 2017 erleben die Gäste des Privatjets den Winter im hohen Norden. Der erste Stopp führt nach Kiruna in Nord-Schweden. Zur passenden Einstimmung auf den nordeuropäischen Winter übernachten die Reisenden im arktischen Icehotel, wobei jeder Gast vor Ort selbst entscheiden kann, ob er in einer Ice Suite oder doch lieber in einem der „warmen“ Zimmer residieren möchte. Am nächsten Tag geht es zum ersten Mal mit dem Privatjet nach Spitzbergen. Mit dem Hundeschlitten oder Schneemobil entdecken die Reisenden die Schnee- und Eiswelt der „Eisbäreninsel“. In Tromsø, dem „Tor zum Eismeer“ und ebenfalls Premierenziel des Privatjets, erwartet die Gäste mit der Eismeerkathedrale die nördlichste Kathedrale der Welt. Sie gilt auch als Wahrzeichen der Stadt. Mit etwas Glück wird die Reise in den hohen Norden vom Blick auf die Polarlichter am Nachthimmel gekrönt.

Verschiedene Ziele in Albanien, Montenegro und Slowenien erkunden die Privatjetreisenden in einer „Auszeit“ über Pfingsten vom 3. bis zum 6. Juni 2017. Zu den Highlights dieser Route zählt bereits der erste Tagesstopp in Tirana. Die Hauptstadt Albaniens ist geprägt von Gegensätzen: Autos und Eselskarren, moderne Bürogebäude und historische Gassen. Im Anschluss können sich die Gäste auf Montenegro und zwei entspannte Tage im luxuriösen Resort Aman Sveti Stefan freuen. Für Kulturinteressierte bietet sich ein Ausflug in die alte mediterrane Handels- und Hafenstadt Kotor an. Die gleichnamige Bucht zählt zum UNESCO-Weltkultur- und -Naturerbe. Den letzten Stopp macht der Privatjet Albert Ballin in Slowenien. Hier stehen zwei Ausflugziele zur Auswahl: Ein Besuch von Ljubljana, der geschichtsträchtigen Hauptstadt des Landes lädt ebenso zum abschließenden Träumen ein wie das 50 km nordwestlich davon liegende Bled mit seiner Bergkulisse.

Gereist wird in einem komfortablen und erstklassig ausgestatteten Privatjet mit großzügigen Sitzen. Der Rundum-Service beinhaltet zudem die Erledigung aller Einreiseformalitäten, separater VIP-Check-in ohne Wartezeiten, Gourmetcatering an Bord und an Land sowie das Gepäckhandling während der gesamten Reise.

Weitere Reisen aus dem Überblick 2016/2017

„Juwelen“: Vom 2.9. bis 13.9.2016 (12 Tage) mit Stopps u.a. im Iran und Indien

„Panamericana“: Vom 3.3. bis 20.3.2017 (18 Tage) auf einer Route von Mexiko bis Argentinien

„Traumzeit“: Vom 2.4. bis 22.4.2017 (21 Tage) nach Australien und Neuseeland

„Horizont“: Vom 19.6. bis 30.6.2017 (12 Tage) in die Weiten Zentralasiens

„Afrika“: Vom 19.8. bis 3.9.2017 (16 Tage) mit Zielen u.a. in Uganda und Tansania

„Himalaya“: Vom 15.9. bis 27.9.2017 (13 Tage) mit Stopps u.a. in Tibet und Indien

Mehr Informationen gibt es hier.

Informationen zu Hapag-Lloyd Cruises gibtes unter www.hl-cruises.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: