03.03.2016 - Fünfwöchige Trasatlantik-Kreuzfahrt

Mit P&O Cruises zum New Orleans Jazz Festival

New Orleans, die „Wiege des Jazz“, ist einer der Höhepunkte der rund fünfwöchigen Kreuzfahrt von P&O Cruises, zu der die 1.880 Passagieren Platz bietende Orania am 6. April vom britischen Southampton aus startet. Dabei wird in der Südstaaten-Metropole aber nicht nur für gleich zwei Tage festgemacht. Die Gäste des „Adults only“ Schiffes haben am Golf von Mexiko auch die Gelegenheit, das weltberühmte New Orleans Jazz Festival mit seinen Top Acts zu besuchen. Tickets werden auf Wunsch von der Reederei besorgt.

Vor dem Musikgenuss liegen allerdings noch einige entspannte Kreuzfahrttage. So steuert die Orania zu Beginn ihrer Atlantiküberquerung Madeira an, die als Insel des ewigen Frühlings gilt. Der erste Anlauf in der Neuen Welt findet im karibisch-holländischen St. Maarten statt, ehe es über Jamaika und die mexikanische Halbinsel Yukatan ins Jazz-Mekka News Orleans geht. Was dort am 22. und 23. April auf der Bühne steht, das kann sich sehen und vor allem hören lassen.

Aber auch im zweiten Teil der Kreuzfahrt ist „Musik drin“, stehen hierbei doch die Florida-Highlights Key West, Fort Lauderdale und Port Canaveral auf dem Routenplan. Schließlich geht es nach einem letzten Übernacht-Aufenthalt in Charleston über Bermuda und die Azoren zurück nach Southampton.

Die Kreuzfahrt (35 Nächte) ist bereits ab 3.429 Euro pro Person zu haben. Je nach gebuchter Kategorie wird dem Bordkonto ein Guthaben von bis zu 800 GBP (ca. 1.033 Euro) pro Kabine gutgeschrieben.

Weitere Informationen und Buchung unter www.pocruises.de sowie in den Reisebüros.

Artikel teilen:

Kommentieren: