04.07.2016 - Deutschland, Europa und die Welt auf 164 Seiten

Neuer Hamburg-Katalog mit vielseitigen Destinationen

Im neuen Katalogprogramm der Hamburg setzt Plantours Kreuzfahrten auf besondere Fahrtgebiete. Auf 164 Seiten sorgen die Antarktis, Südamerika, der Panamakanal oder die Karibik für Fernweh. Erstmals steuert die Hamburg im September 2017 Cap-aux-Meules auf den Magdalenen-Inseln im kanadischen St.- Lorenz-Golf an. Fünf Kuba-Intensivrouten sowie eine Amazonas-Expedition bis Iquitos in Peru runden das Programm im Winter 2017/18 ab

Es sind vor allem die entlegenen Ziele mit Expeditionscharakter, die alljährlich zu den Lieblingskreuzfahrten der Hamburg-Gäste zählen. Der aktuelle Katalog, der bis zum Mai 2018 gültig ist, widmet sich erstmals ausgiebig diesen Bestsellern. Dazu gehören zehntägige Touren zu klangvollen Hafenstädten vor der grönländischen Küste ab und bis Kangerlussuaq sowie bis zum berühmten Ilulissat-Eisfjord. Weiterhin 16-tägige Passagen auf den Großen Seen Nordamerikas zur Zeit des Indian Summer sowie spektakuläre Amazonas-Flussexpeditionen zum Jahreswechsel bis hoch in die peruanische Dschungelstadt Iquitos. „Das sind Routen, bei denen oft Monate vorher Wartelisten entstehen. Deshalb haben wir die Termine und somit die Möglichkeiten für Urlauber und Reisebüros verdoppelt“, so Plantours-Geschäftsführer Oliver Steuber.

Eine weitere Neuheit im Programm ist die ausgiebige Passage des kanadischen St. Lorenz-Golfs auf dem Weg von Grönland zu den Großen Seen im Herbst 2017. Erstmals steuert dabei die Hamburg den Hafen von Cap-aux-Meules auf den Magdalenen-Inseln im kanadischen St. Lorenz-Golf an. Highlight der 16-tägigen Passage ist zudem der gigantische Gros-Morne-Nationalpark mit UNSECO-Weltnaturerbe-Status an Neufundlands Westküste. Im Anschluss folgt eine „Königsdisziplin“ der Hamburg, die exklusiv nur mit ihr buchbar ist: Die Erlebnisreise „Große Seen“ ab Montréal, über Chicago und Toronto durch die Kanäle und Schleusen des Ontario-, Huron- und des Michigansees. Sie findet zur Zeit des farbenfrohen Indian Summer statt.

Jedes Jahr neue Ziele, jeden Tag ein neuer Hafen, das bleibt auch beim Trendziel Kuba die Maxime. Fünf elftägige Intensivrouten im Winter 2017/18 widmen sich den interessantesten Häfen rund um die sonnenreiche Karibikinsel. Punta Francés oder der Cayo Largo im Canarreos-Archipel sowie die Naturstrände bei Cienfuegos oder Antilla stehen neben Havanna und Santiago de Cuba auf dem Fahrplan.

Auch in Europa und vor der deutschen Küste ist die Hamburg unterwegs: Beim Anlegen im Herzen der Altstadt von Stockholm oder in London direkt an der Tower Bridge, bei Abfahrten im andalusischen Hinterland auf dem Guadalquivir oder mit Heimatgefühlen bei einem fünftägigen Kurztrip zu den drei Nordseeinseln Borkum, Helgoland und Sylt unter dem Motto „Heimathäfen“ im Mai 2017 und 2018.

Das Schiff ist spezialisiert auf Kreuzfahrtgäste, die neben exotischen Zielen ein ruhiges Schiffsambiente zu schätzen wissen. Nur 400 Reisende entdecken im kleinen Kreis die Welt mit Service-Extras, eigenen Schlauchbooten für Anlandungen, einem Concierge-Service und ohne Überraschungen bei den Nebenkosten. Eine Cola an Bord kostet 1,90 Euro, ein Cappuccino 2,10 Euro.

2017 ist auch das Jahr des fünfjährigen Bestehens der Hamburg unter der Flagge von Plantours-Kreuzfahrten. Mit zwei Gala-Jubiläumreisen, Kombinationsrabatten sowie Herbst-Specials gibt es Preisvorteile von 300 bis zu 1.000 Euro.

Der druckfrische Hamburg-Katalog liegt ab sofort in allen Reisebüro aus und ist online unter www.plantours-partner.de abrufbar.

Reisebeispiel „Amazonas intensiv“:

17. Januar – 02. Februar 2018, 17 Tage ab Iquitos/Peru bis Belém/Brasilien, über Manaus mit Overnight-Aufenthalt, Parintins, Passage des Lago Grande Punta Jari, Santarém, Guajara und Passage des Furo Ituquara, in der 2-Bett-Innenkabine mit Vollpension, zum TOP-Preis von 4.099 Euro pro Person, inklusive Hin- und Rückflug.

Artikel teilen:

Kommentieren: