02.05.2016 - Marcus Schwering-Sohnrey

Neuer Vertriebler bei Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line heißt ab dem 2. Mai 2016 Marcus Schwering-Sohnrey als Verstärkung des Vertriebsteams für die deutschsprachigen Märkte willkommen: Als Business Development Manager Norddeutschland wird er sich um die Betreuung der Vertriebspartner in dieser Region kümmern (PLZ-Gebiete 10- 32, 39 sowie 49). Mit seiner langjährigen Hotel- und Kreuzfahrterfahrung bringt der gelernte Hotelkaufmann eine umfangreiche Expertise aus unterschiedlichen Funktionen mit in das Unternehmen. Zuletzt hielt er die Position als Key Account Manager bei RCL Cruises inne und zählte darüber hinaus HRG Germany zu seinen Arbeitgebern bevor er bei Norwegian Cruise Line anheuerte. Der Ausbau des Vertriebsteams ist nach der Einführung von Premium All Inclusive und den neuen Abfahrten ab Warnemünde und Hamburg ein weiterer Schritt der Reederei im Hinblick auf Stärkung der deutschsprachigen Märkte.

„Wir freuen uns, mit Markus Schwering-Sohnrey einen ausgewiesenen Kreuzfahrtexperten ins Team zu holen, der außerdem die Vertriebslandschaft in Norddeutschland sehr gut kennt. So können wir unsere Partner im Norden noch besser unterstützen und unsere zwei neuen deutschen Abfahrtshäfen und die neuen Europarouten besser vermarkten“, so Jürgen Stille, Director Business Development Continental Europe bei Norwegian Cruise Line.

Im kommenden Jahr werden zwischen April und Oktober insgesamt fünf Kreuzfahrtschiffe der Reederei in Europa unterwegs sein, darunter die Norwegian Jade mit ihrem Heimathafen in Hamburg. Das Schiff der Jewel-Klasse bietet Gästen vom 14. Mai bis zum 29. Oktober 2017 attraktive Routen mit Zielen in Westeuropa, zu den Norwegischen Fjorden, nach Norwegen und zum Nordkap sowie nach Norwegen, Island und Großbritannien.

Ab dem Hafen Warnemünde besteht ab 26. Juni 2016 erstmals die Möglichkeit, mit der Norwegian Star an acht Terminen zu 9-Nächte-Ostseekreuzfahrten aufzubrechen. Zu den Anlaufstellen auf der Route gehören Tallinn (Estland), St. Petersburg (Russland), Helsinki (Finnland), Stockholm (Schweden) sowie Kopenhagen (Dänemark). Am 6. September 2016 legt das Schiff zusätzlich in Warnemünde zu einer verkürzten 8-Nächte-Route mit Zielhafen Kopenhagen ab. Auch in der Saison 2017 wird die Reederei Ostseekreuzfahrten mit Einschiffung in Warnemünde anbieten, dann übernimmt die Norwegian Getaway diese Route und wird eine noch größere Auswahl in Sachen Kabinenvielfalt, Entertainment und Dining in die Ostsee bringen. Auch hier gilt für Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das Premium-All-Inclusive Angebot von Norwegian Cruise Line, das seit 7. Dezember 2015 Bestandteil jeder Buchung auf 12 von insgesamt 14 Schiffen der Flotte ist.

Artikel teilen:

Kommentieren: