14.09.2016 - Ein Toter und vier Verletzte vor Marseille

Tragischer Unfall an Bord der Harmony of the Seas

An Bord des weltgrößten Kreuzfahrtschiffs hat sich am Dienstag ein tragischer Unfall ereignet. Während einer Sicherheitsübung befanden sich fünf Personen im Inneren eines Rettungsbootes, als dieses sich löste und ins Wasser stürzte. Dabei wurde ein Besatzungsmitglied getötet und vier weitere schwer verletzt.

Die Übung gehört zu einer wöchentlichen Routine, bei der ein Rettungsboot zu Wasser gelassen werden soll. Das Boot war auf dem fünften Deck befestigt und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Unklar war zunächst der Grund für das Abreißen der Haltevorrichtung. Die Behörden nahmen die Ermittlungen auf. Bei dem Toten handelt es sich um einen 42- jährigen Philippiner. Wegen der Ermittlungen verzögerte sich die für Dienstagabend angesetzte Weiterfahrt nach Italien.

Artikel teilen:

Kommentieren: