01.02.2017 - Privatinsel von Holland America Line

Half Moon Cay feiert 20-jähriges Jubiläum

Seit 20 Jahren gehört ein Stopp auf der Privatinsel Half Moon Cay zu nahezu jeder Holland America Line Karibikreise. Im Dezember 1996 kaufte Holland America Line die rund 100 Seemeilen südöstlich von Nassau gelegene, unbewohnte Insel. Heute ist sie eine der beliebtesten Karibikanlaufstellen der Reederei und zum größten Teil Vogelschutzgebiet. In der Jubiläumssaison laufen sieben der 14 Holland America Line Schiffe, darunter auch die neue MS Koningsdam, die Insel an. Die Reederei hat in dieser Saison das Angebot von Half Moon Cay erweitert und Erneuerungsmaßnahmen durchgeführt. Alle Kreuzfahrten ab Fort Lauderdale (Florida) machen 2017 Halt auf Half Moon Cay.

Ganz neu eröffnete kürzlich der Lobster Shack – eine authentische „Bretterbude“ mit typisch bahamaischer Küche: Gegrillter Hummer mit Rum-Marinade, Bohnen und Kokosnuss-Reis, Sofrito-Salsa und Rum-Punsch verwöhnen den Gaumen mit karibischen Aromen.

Die Cabanas am Strand sowie die Villen auf der Insel wurden umfassend renoviert und mit einem erweiterten Angebot an Aktivitäten kommen alle Gäste auf ihre Kosten: Sei es beim Segeln oder Schnorcheln auf dem Wasser, beim Reiten und Biken am Strand oder mit dem Parasail hoch über Half Moon Cay.

Benannt ist die Insel nach ihrem sichelförmigen, weißen Sandstrand und dem Schiff von Henry Hudson, das im Logo von Holland America Line abgebildet ist. Schon als die Kreuzfahrtlinie die rund zehn Quadratkilometer große Insel kaufte, spielte die nachhaltige Entwicklung eine große Rolle. Nur zwei Prozent der Fläche sind erschlossen, große Teile als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Dort finden zahlreiche seltene Wasservögel eine Heimat. Rund 100 Bahamaern von benachbarten Inseln bietet Half Moon Cay ein sicheres Einkommen.

Für die Kreuzfahrtgäste der Reederei stehen drei Hauptbereiche zur Verfügung: Das „Welcome Center“, das „Bahamian Village“ und das „Tropics Restaurant“. Eine kleine Tram für maximal 25 Gäste verbindet dabei das „Welcome Center“ und das „Tropics Restaurant“. Daneben sind drei Wassersportbereiche vorhanden – zwei befinden sich direkt am Strand, ein weiterer in der Lagune. Zusätzliche Annehmlichkeiten sind 15 klimatisierte „Beach Cabanas“, Massagen am Strand, eine Hochzeitskapelle und eine fünf Kilometer Joggingstrecke über die Insel.

Weitere Informationen zu Holland America Line gibt es unter www.hollandamerica.com.

Artikel teilen:

Kommentieren: