16.01.2017 - Flugreise im Albert Ballin von Hapag-Lloyd Cruises

Afrika im Privatjet entdecken

Auf einer Reise quer durch Afrika erleben die Gäste des Privatjets Albert Ballin von Hapag-Lloyd Cruises die Highlights des Kontinents. Die berühmte Masai Mara in Kenia, das Okavango-Delta in Botswana oder Gorilla Trekking im ugandischen Bwindi Nationalpark sind Höhepunkte, die diese Erlebnisreise ausmachen. Mit etwas Glück sehen die Reisenden die Große Tierwanderung in der Masai Mara – die Chancen stehen zum Zeitpunkt der Reise besonders gut.

Unendliche Savanne, uralter Regenwald, weißer Strand, seltene Gorillas: Abwechslung ist bei der Privatjetreise „Afrika“ für die maximal 44 Gäste garantiert. Neben der unverwechselbaren Natur dieses geheimnisvollen Kontinents können sich die Reisenden auch auf viele außergewöhnliche Erlebnisse freuen: Nicht nur Tierbeobachtungen, sondern auch eine Fahrt mit dem Heißluftballon über den Masai-Mara-Nationalpark zählen zu den aufregenden Momenten der Reise. Dabei besteht die Chance, Zeuge der Großen Tierwanderung zu werden. Jenes Naturschauspiel findet alljährlich statt. Die riesigen Herden, unter anderem Gnus, Zebras und Gazellen, legen dabei etwa 3.000 Kilometer zurück. Erfahrungsgemäß sind die Monate Juli bis September die besten Monate, um die Tiere beim Überqueren des Mara und seiner Nebenflüsse zu sehen: Die Wahrscheinlichkeit, dieses besondere Ereignis mitzuerleben, ist daher hoch. Zu den Highlights zählt auch das Gorilla Trekking im Bwindi Nationalpark. Rund 400 der seltenen Berggorillas leben im Bwindi-Regenwald – etwa die Hälfte aller Berggorillas, die es überhaupt noch auf der Welt gibt. Weitere Ziele sind Simbabwe, ein Premierenziel des Albert Ballin, und Botswana. In Botswana erleben die Reisenden mit dem Okavango-Delta eine Safari im größten Binnendelta der Welt. Ebenfalls im Programm: Eine luxuriöse Auszeit auf der legendären Gewürzinseln Sansibar.

Weitere Informationen zur Reise gibt es hier.

Privatjetreise „Afrika“: Vom 19. August bis zum 3. September 2017 (16 Tage) von Düsseldorf über Entebbe, Kihihi, Queen-Elizabeth-Nationalpark & Bwindi-Regenwald, Bwindi-Regenwald, Harare – Groß-Simbabwe oder Matobo-Nationalpark, Okavango-Delta, Sansibar, Masai-Mara-Nationalpark und zurück nach Düsseldorf, 56.200 Euro / 67.440 CHF pro Person im Doppelzimmer.

Zu den besonderen Merkmalen einer Erlebnisreise im Privatjet gehört die einzigartige Routenführung zu Städten und Sehenswürdigkeiten jenseits regulärer Linienverbindungen. Gereist wird im exklusiven Kreis von maximal 44 Gästen in einem komfortablen und erstklassig ausgestatteten Privatjet mit großzügigen Sitzen. Die Gäste erwarten spektakuläre Ausflugsziele, exklusive Events und sehr individuelle Reiseerlebnisse. Der Rundum-Service beinhaltet zudem die Erledigung aller Einreiseformalitäten, separater VIP-Check-In ohne Wartezeiten sowie Gourmetcatering an Bord. Jede Reise wird von einem erfahrenen Chefreiseleiter, einem fünfköpfigen Serviceteam an Bord des Privatjets, renommierten Experten mit Spezialwissen über das Reisegebiet sowie von einem eigenen Bordarzt begleitet. Übernachtet wird in ausgewählten Hotels und Lodges.

Informationen zu Hapag-Lloyd Cruises unter www.hl-cruises.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: