17.03.2017 - Kreuzfahrt bis ans Ende der Welt

Buchungsstart bei Ponant für die Antarktis

Von November 2018 bis März 2019 ist Ponant mit vier Schiffen und insgesamt 25 Abfahrten in der südlichen Polarregion unterwegs. Für die neue Saison stehen gleich sechs verschiedene Routen zur Auswahl – von der Antarktischen Halbinsel bis nach Südgeorgien, zu den Falklandinseln oder den Britischen Überseegebieten. Ab sofort sind die Polarkreuzfahrten buchbar.

Landgänge und Zodiacausflüge, exklusive Touren in schwer erreichbare Gebiete sowie die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Naturführern und Expeditionsleitern persönlich auszutauschen, kennzeichnen die Reisen mit Ponant. All diese Leistungen sind bei der französischen Kreuzfahrtreederei bereits im Reisepreis inkludiert. Vom engen, täglichen Kontakt zu Crew und Expeditionsteam bis hin zu Landprogrammen und Ausflügen mit dem Zodiac in Kleingruppen – alles ist darauf abgestimmt, Passagiere so nah wie möglich an Naturwunder heranzubringen. In der Antarktis sind die vier Schiffe mit nicht mehr als 200 Passagieren unterwegs.

Mit der für Ponant typischen Mischung aus moderater Größe, Design, modernster Technologie und dem Bekenntnis zum Umweltschutz sind die Kreuzfahrtyachten speziell für Expeditionen entwickelt worden. Mit Schiffen einer maximalen Länge von 142 Metern gelangen die Reisenden in nahezu unzugängliche Gebiete. Dabei genießen die Gäste an Bord höchsten Komfort mit französischem Flair – angefangen bei der Gastronomie über den Service bis hin zum Innendesign.

Das französische Kreuzfahrtunternehmen Ponant ist Mitglied der „International Association of Antarctica Tour Operators“ (IAATO), einem internationalen Verband von Veranstaltern mit dem Reisegebiet Antarktis. Ziel ist es, einen verantwortungsbewussten und umweltverträglichen Tourismus vor Ort sicherzustellen. Mit fast drei Jahrzehnten Erfahrung in Reisen in die Polarregionen legt Ponant großen Wert auf Umweltschutz. Zu den Maßnahmen der französischen Reederei gehören die sorgfältige Auswahl der Reiserouten, die Verwendung von speziellen Außenbeschichtungen für die Schiffe zur Minimierung von Luft- und Wasserverschmutzung, die Ausrüstung der Schiffe mit technologischen Innovationen, der respektvolle Umgang mit der einheimischen Bevölkerung sowie die Sensibilisierung der Passagiere und Besatzung an Bord und vor den Landgängen. Für ihr Engagement zum Schutz der Umwelt erhielt Ponant 2016 die „Blue Charter Trophy“ vom französischen Reederverband „Armateurs de France“.

Reisen in die Antarktis im Winter 2018/2019

Antarktische Halbinsel „Antarktis Klassisch“

10 Nächte, ab/bis Ushuaia

17 Abfahrten ab 18. November 2018

ab 7.700 Euro*

Antarktische Halbinsel und Südgeorgien

15 Nächte, ab Montevideo bis Ushuaia und ab Ushuaia bis Montevideo

vom 03. bis 18. November 2018 an Bord der Le Lyrial

vom 27. Februar bis 14. März 2019 an Bord der L’Austral

ab 7.610 Euro*

Falklandinseln, Südgeorgien und die Britischen Überseegebiete „Von Kap zu Kap“

21 Nächte, ab Ushuaia bis Kapstadt

vom 03. bis 24. März 2019 an Bord der Le Lyrial

ab 7.420 Euro*

Antarktische Halbinsel, Falklandinseln und Südgeorgien

15 Nächte, ab/bis Ushuaia

vom 20. November bis 05. Dezember 2018 und vom 05. bis 20. Dezember 2018 an Bord der L’Austral

vom 14. bis 29. Dezember 2018 an Bord der Le Boréal

ab 9.030 Euro*

Weihnachten und Silvester in der Antarktis

16 Nächte, ab/bis Ushuaia

vom 20. Dezember 2018 bis 05. Januar 2019 an Bord der Le Soléal

ab 12.900 Euro*

Überquerung des Polarkreises

16 Nächte, ab/bis Ushuaia

vom 06. bis 22. Februar 2019 an Bord der Le Boréal

ab 13.630 Euro*

*Ab-Preise, pro Person, inklusive Steuern und Hafengebühren sowie Charterflügen ab Buenos Aires bis Ushuaia und/oder ab Ushuaia bis Buenos Aires. Dieser Preis, der Ponant Bonus, ist ein Aktionspreis. Er variiert je nach Anzahl der verkauften Plätze für jede Kreuzfahrt. Je nach Verfügbarkeit auf der Reise kann der Bonus im Laufe der Zeit gekürzt oder jederzeit ohne Vorankündigung zurückgezogen werden.

Artikel teilen:

Kommentieren: