27.02.2017 - Sydney eifert Hamburg nach

Doppelanlauf der Cunard-Queens

Einwohner und Besucher der australischen Metropole Sydney haben am Wochenende den Hafen gestürmt, um den Doppelanlauf von Queen Mary 2 und Queen Elizabeth zu genießen. Hunderte von Segel- und Motorbooten begleiteten die Cunard Queens bei der Einfahrt, Hunderttausende Schaulustige standen an den Ufern, um das Royal Rendezvous zu begleiten.

Damit reichten die Australier aber nicht an die Zuschauerzahlen des zweiten Queen Mary 2 Besuchs in Hamburg 2005 heran, der mehr als eine halbe Million Besucher anlockte und als inoffizieller Weltrekord für den Empfang von Kreuzfahrtschiffen gilt.

Die Feierlichkeiten fanden fast auf den Tag genau 10 Jahre nach dem Premierenanlauf des Flaggschiffs der britische Traditionsreederei Cunard Line in Sydney statt – ein Doppelanlauf der Queen Mary 2 mit der inzwischen außer Dienst gestellten Queen Elizabeth 2. Ähnlich wie der Rekordbesuch in Hamburg für den deutschen Kreuzfahrtmarkt hatte dieser Anlauf ebenfalls Auswirkungen auf das Schiffsreisengeschäft in Australien wie die Vorstandssprecherin von Carnival Australien, Ann Sherry, beim Festakt auf der Queen Mary 2 hervorhob:“ Die Queen Mary 2 hat in vielen Australiern den Wunsch und die Idee geweckt selbst einmal eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Seit dem ersten Anlauf 2007 ist der Kreuzfahrtmarkt in Australien jedes Jahr im Schnitt um 20 Prozent gewachsen, von damals 250.000 Passagieren pro Jahr auf jetzt mehr als eine Million.“

David Rousham, Cunard Vice President International Development, sagte in seiner Rede, dass sich bei Weltreisen die Passagierzahlen der Australier auf den Cunard Queens in den vergangenen zehn Jahren verfünfzehnfacht hätten: „Australien ist bei Cunard mittlerweile weltweit die Nummer zwei bei Weltreisen, darum haben wir für unsere Queens in den Fahrplänen 2018 und 2019 längere Aufenthalte und mehr Anläufe in Australien vorgesehen.“

Zur Feier des Tages wurde Cunard Kapitän Christopher Wells die besondere Ehre zuteil auf das Dach des weltberühmten Opernhauses von Sydney klettern zu dürfen. Die Queen Mary 2 war im Rahmen ihrer 118-tägigen Weltreise in Sydney und brach zu einem Erstanlauf in Tasmanien auf während die Queen Elizabeth als nächstes Ziel ihrer 120-tägigen Weltreise Brisbane auf dem Fahrplan hatte.