08.03.2017 - Interview mit Kate Limonova, VODOHOD Russian River Cruises

Mit Azur unterwegs auf der ITB 2017: Tag 1

Am ersten Tag der ITB 2017 führte Azur ein kurzes Gespräch mit Kate Limonova von VODOHOD Russian River Cruises. Limonova arbeitet für das Incoming Department und sprach im Interview über das Angebot der Reederei sowie die Besonderheiten der ITB.

Azur: Welche Angebote machen Sie dem Publikum hier in Berlin?

Limonova: Wir bieten Kreuzfahrten von St. Petersburg nach Moskau und von Moskau nach St. Petersburg an. Dazu kommen Fahrten von Moskau nach Astrakhan, beziehungsweise von Astrakhan nach Moskau.

Azur: Was für Neuerungen wird es im nächsten Jahr geben?

Limonova: Im Großen und Ganzen wird das Angebot beibehalten. Im nächsten Jahr findet jedoch die Fussballweltmeisterschaft in Russland statt. Dies ist ein besonderes Ereignis. Wir werden daher unseren Schwerpunkt im nächsten Jahr auf Moskau und St. Petersburg legen.

Azur: Was ist eigentlich das Besondere an der ITB?

Limonova: Die ITB ist die größte Messe im Bereich Tourismus. Hier können wir alle Partner treffen und Kontakte knüpfen. Wir besuchen auch kleinere Messen in Asien um chinesische und vietnamesische Partner zu treffen. Die ITB sticht durch ihre Größe jedoch hervor.

Azur: Gibt es Neuerungen im Vergleich zum Vorjahr?

Limonova: Nein. Die ITB ist ähnlich wie im letzten Jahr. Wir halten eine Reihe an Meetings und tauschen uns mit Partnern aus aller Welt aus.

Azur: Sind Sie mit der Resonanz der Messe zufrieden?

Limonova: Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Die Messe macht deutlich, dass die Nachfrage an Russland deutlich zunimmt.

Mehr Informationen zu VODOHOD Russian River Cruises gibt es unter www.bestrussiancruises.com.

Artikel teilen:

Kommentieren: