11.09.2017 - Reederei unterstützt UNICEF

MSC bei den Hamburg Cruise Day

Die Schweizer Reederei MSC begrüßte ihre Gäste auf einer großen Eventfläche mit vielen Aktivitäten an den Landungsbrücken. Mit dem Fesselballon unterstützte sie die UNICEF-Kampagne „Kindheit braucht Frieden“.

Das Highlight des Wochenendes war auch in diesem Jahr die große Schiffsparade: Begleitet von einem Feuerwerk zog die MSC Preziosa vor zahlreichen  Zuschauern als letztes Schiff den Elbkanal entlang und bildete damit den Abschluss der Parade. Zuvor legte das Schiff einen spontanen Stopp vor der Elbphilharmonie ein und überraschte das Publikum mit einem Schiffshornkonzert.

Die Gäste der MSC Eventfläche spendeten im Laufe der dreitägigen Hamburg Cruise Days 1.726,16 Euro für die UNICEF-Kampagne „Kindheit braucht Frieden“ und ergatterten mit ihrer Spende eine Fahrt im MSC Fesselballon. Der Ballon schwebte 30 Meter über der Eventmeile und bot eine besondere Aussicht über die Hamburg Cruise Days und den Hafen.

Mit der Aktion hilft UNICEF Kindern in Krisengebieten und sorgt für bessere Bildungs- und Betreuungsangebote für Flüchtlingskinder. Bereits seit 2009 unterstützt MSC die Arbeit von UNICEF. Insgesamt konnten mehr als 6,5 Millionen Euro für Kinder in Not gesammelt werden.

Nach den Hamburg Cruise Days geht es auch schon bald in die Sommersaison 2018: Gleich zwei Schiffe werden im kommenden Jahr in der Hansestadt stationiert sein. Neben dem neuen Flaggschiff MSC Meraviglia wird auch die MSC Magnifica in Hamburg beheimatet sein. Sie wird 2018 mit neuen Routen nach Málaga und Bilbao dabei sein.

„Hamburg ist für MSC Kreuzfahrten ein wichtiger Hafen. Deswegen ist es für uns eine Selbstverständlichkeit an den Hamburg Cruise Days teilzunehmen. 2018 wir das neue Flaggschiff, die MSC Meraviglia, in der Hansestadt positioniert”, so Michael Zengerle, Geschäftsführer von MSC Kreuzfahrten Deutschland. „Auch die Zusammenarbeit mit UNICEF liegt uns sehr am Herzen. Mit der logistischen Unterstützung unserer Container-Sparte liefern wir lebensnotwendige Nahrung in die Länder, die von Katastrophen und Hungersnot betroffen sind. Wir freuen uns sehr über die zahlreichen UNICEF-Spenden der Cruise Days Gäste.“