02.02.2017 - Neues MSC Schiff ab 2018 unterwegs

Münzzeremonie der MSC Seaview

MSC Cruises und Fincantieri feierten auf der Fincantieri Werft in Monfalcone, Italien, heute die Münzzeremonie der MSC Seaview. Die traditionelle Zeremonie markiert einen Meilenstein beim Bau der MSC Seaview. Sie ist das dritte von bis zu elf Kreuzfahrtschiffen, das im Rahmen des Investitionsplans von MSC bis 2026 in Dienst gestellt wird.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman MSC Cruises, erläuterte: „Die MSC Seaview ist eines von vier momentan im Bau befindlichen MSC Schiffen. Mit dem auf zehn Jahre angelegten Investitionsplans über neun Milliarden Euro steigern wir als größte privat geführte Kreuzfahrtlinie der Welt unser Wachstum stetig. Die MSC Seaview dokumentiert zudem unser Bestreben, den Markt mit immer neuen Innovationen voranzutreiben. Mit der Seaside Generation – zu der die MSC Seaview zählt – schafft MSC einen wegweisenden neuen Prototyp im Schiffsdesign.“

Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri, ergänzte: „Jeder Abschnitt dieses Projekts macht uns stolz. Die MSC Seaview wird ein Hingucker in der Branche sein – ebenso wie ihr Schwesterschiff, die MSC Seaside, die im November 2016 beim Aufschwimmen erstmals Wasser unter den Kiel bekam. Ich bin sicher, dieser Erfolg ist ein gutes Zeichen für unsere Partnerschaft mit MSC.“

Ab Sommer 2018 ist die MSC Seaview in ihrer Premierensaison das neueste Highlight von MSC im westlichen Mittelmeer. Anschließend wird sie von November 2018 an in Brasilien positioniert.

Das 323 Meter lange Schiff mit 154.000 BRZ verfügt über Kapazitäten für 5.179 Passagiere. Sie ist das zweite Schiff der Seaside Generation, das bei Fincantieri gebaut wird. Ihr Schwesterschiff MSC Seaside wird im Dezember 2017 in Dienst gestellt und in Miami getauft – dem künftigen Heimathafen des Schiffes.