29.09.2017 - Reederei stellt Reise-Highlights vor

Neuer Katalog bei Cunard Line

Die britische Traditionsreederei Cunard hat ihren neuen Katalog „Kreuzfahrten & Transatlantik-Passagen 2019. Reise-Highlights.“ vorgestellt und bietet damit Frühentschlossenen schon jetzt eine große Auswahl an Reisen 2019 zu 78 Destinationen in 25 verschiedenen Ländern, mit Erstanläufen der Cunard Flotte in Lerwick und Newcastle upon Tyne in Großbritannien.

Interessierte, die sich den Traum einer Transatlantik-Passage auf dem einzigen in Dienst stehenden Ocean Liner erfüllen möchten, haben 2019 auf insgesamt sechs Reisen mit der Queen Mary 2 wieder die Gelegenheit dazu; entweder direkt ab Hamburg oder auf dem Kurs Ost. Mit Eventreisen wie beispielsweise der Fashion Cruise sorgt Cunard auch 2019 wieder für Unterhaltung an Bord während der Überfahrt. Gästen, die auf ihrer Reise über den großen Teich noch mehr Land entdecken möchten, offeriert Cunard eine Transatlantik-Passage der besonderen Art an: Die große Nordamerika-Reise – der Reisetipp 2019 der Reederei – ab und bis Hamburg auf der Queen Mary 2 vereint innerhalb von knapp fünf Wochen das Erlebnis Transatlantik-Passage, New York und den Indian Summer; mit Anläufen in Bar Harbor in Neuengland, Corner Brook in Neufundland sowie mehreren Zwischenstopps in Kanada. Die 33-Nächte-Reise ist ab 5.390,- Euro pro Person in der Zweitbett-Innenkabine buchbar.

Auch die Queen Elizabeth geht 2019 auf  Transatlantik-Reise: Auf der Transatlantik-Nordroute legt die Queen Elizabeth am 24. Juli 2019 in New York ab und läuft danach Halifax an, wo sie am 26. Juli 2019 auf ihre Schwester Queen Mary 2 trifft. Nach einem weiteren Halt in St. John’s geht es in drei Seetagen über den Atlantik nach Ísafjördur in Island. Von dort führt die Reise weiter über Reykjavik, Glasgow und Dublin bis nach Southampton. Diese 15-Nächte-Kreuzfahrt, inklusive „königlichem Rendezvous“, ist ab 2.240,- Euro pro Person in der Zweibett-Innenkabine buchbar.

Neben der Transatlantik-Nordroute steht für die Queen Elizabeth 2019 ihre Jungfernfahrt nach Alaska auf dem Plan. Der Anlauf im Mai 2019 – der erste eines Cunard Schiffes in über 20 Jahren – markiert gleichzeitig den Beginn der rund zweimonatigen Kreuzfahrtsaison von Cunard in der Region. Die Alaska-Kreuzfahrten sind ab 31. Oktober 2017 buchbar. Interessierte erfahren nähere Details hierzu in den kommenden Wochen über die bekannten Cunard Kanäle.

Im Frühling und Sommer erleben Gäste an Bord der Queen Victoria die Landschaften Skandinaviens auf den Routen entlang der norwegischen Fjorde oder bis nach Island. Für Passagiere in Deutschland beginnt zum Beispiel eine Reise zu den norwegischen Fjorden direkt in Kiel und ist ab 1.690,- Euro pro Person buchbar. Ab Herbst 2019 kreuzt Queen Victoria auf dem westlichen Mittelmeer und führt ihre Gäste zu verschiedene Orte in Südeuropa.

Wer bis zum 30. November 2018 eine Reise aus dem neuen Cunard Katalog „Kreuzfahrten & Transatlantik-Passagen 2019. Reise-Highlights“ bucht, bekommt eine Frühbucherermäßigung von 10 Prozent auf den Premium Preis. Stammgäste, die Mitglieder des Cunard World Clubs, erhalten im Buchungszeitraum bis 31. März 2018 zusätzlich fünf Prozent Ermäßigung bei Buchung des Premium Preises.

Mit einer durchschnittlichen Hafenliegezeit der Cunard Schiffe von 10,5 Stunden haben Passagiere die Gelegenheit, die angelaufenen Häfen und ihre Umgebung ausführlich zu erkunden – ob auf eigene Faust oder im Rahmen eines geführten Landausflugs. Auf Reisen, die im Katalog besonders gekennzeichnet sind, werden Landausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung (Mindestteilnehmerzahl vorausgesetzt) angeboten. Passagiere aus Deutschland haben 2019 wieder mehrmals die Möglichkeit, direkt ab einem deutschen Hafen wie Hamburg oder Kiel auf Reise zu gehen, und sie genießen ein erweitertes deutschsprachiges Bordprogramm mit einer Auswahl an Gastrednern.

Artikel teilen:

Kommentieren: