05.07.2017 - Kooperation mit der Reederei Scylla AG

nicko cruises gibt Schiffsneubau bekannt

nicko cruises präsentiert ein Neubau-Projekt, mit dem die Reederei vor allem Neukunden ansprechen möchte. Der Stuttgarter Stuttgarter Spezialist für Flusskreuzfahrten kombiniert bei der nickoVision modernes Design mit offener Architektur sowie viel Raum und Freiheit.

Auf einer Länge von 135 Metern offeriert nickoVISION Platz für 220 Passagiere. Auf dem Mittel- und Oberdeck verfügen die Kabinen allesamt über französische Balkone.  Im Inneren des Schiffs erwarten die Gäste helle, öffentliche Bereiche. Die Übergänge zwischen Panorama-Salon, Panorama-Bar und Panorama-Restaurant sind offen gestaltet. Auch gibt es einen kleinen Außenpool sowie einen Wellness-Bereich mit Sauna, Dampfbad und Fitnessgeräten.

„Bei der Planung des Neubaus sind umfangreiche Marktforschungserkenntnisse und Erfahrungswerte eingeflossen, um den aktuellen Ansprüchen moderner Flussreise-Interessenten gerecht zu werden“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer bei nicko cruises Flussreisen. „Das Ergebnis ist ein Schiff, das ansprechende Kabinen, mehrere Restaurants und Bars sowie zahlreiche Freizeit- und Rückzugsmöglichkeiten bietet, wie sie sonst eher von Hochseeschiffen bekannt sind“, erläutert Laukamp das Konzept der nickoVISION.

An Bord gibt es drei verschiedenen Restaurants. Sie können wählen zwischen dem Panorama-Restaurant, dem Spezialitäten-Restaurant und „Mario’s Grill“. Eine Vielfalt an Getränken erhalten die Reisenden im Panorama-Salon oder der VISIONbar.

„Unsere Marktforschung hat beispielsweise ergeben, dass sich Gäste aus der kommenden Best-Ager-Generation nicht schon morgens festlegen möchten, wo und was sie abends essen. Der Neubau nickoVISION ist unsere Antwort auf die veränderten Ansprüche dieser Kunden. Sie möchten ihren Urlaub individueller und spontaner gestalten können, als es bisherige Flussschiffkonzepte zulassen“, erklärt Guido Laukamp. Die Zahl der tatsächlichen Gäste aus dieser Zielgruppe sei bisher zwar noch überschaubar und auch konventionelle Flussschiffe seien weiterhin beliebt. Trotzdem will nicko cruises schon jetzt vorbereitet sein auf die nachrückenden Fluss-Interessenten und arbeitet an einem passenden Angebot. „Das neue Schiff ist unsere Vision für alle, die Flusskreuzfahrten bisher als angestaubt empfanden – und beispielsweise auch für Gäste, die vorher auf der Hochsee gereist sind und nun ihre erste Flussreise ausprobieren möchten. Wir denken, dass unsere nickoVISION einen Trend setzten wird“, erläutert Laukamp die Namensgebung.

Ab Juli 2018 wird nicko cruises die nickoVISION auf ein- und zweiwöchigen Donau-Routen einsetzen. Die Taufreise von Frankfurt nach Passau wird vom 25. Juni bis 2. Juli 2018 stattfinden. Gebaut und bereedert wird der neue Flusskreuzer von der Reederei Scylla AG, Edelweiss Gastro wird die nickoVISION hotelfachlich betreiben.

Weitere Informationen zum Angebot von nicko cruises erhalten interessierte Reisebüros unter der Agentur-Hotline Tel.: +49 (0) 711 / 24 89 80 555 oder auf der Webseite unter www.gemeinsamaufkurs.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: