27.02.2017 - Reederei läuft 2018 sechs neue Häfen an

Princess Cruises weitet Japan-Angebot aus

Mit einem vergrößerten Angebot an Kreuzfahrten, neuen Routen sowie einer Verlängerung der Reisezeit von April bis Dezember geht die amerikanische Reederei Princess Cruises in ihre fünfte Japan-Asien-Saison. Insgesamt stehen ab sofort 63 Kreuzfahrten auf der in Japan gebauten Diamond Princess zur Auswahl.

Dabei steuert das 2.670 Passagieren Platz bietende Schiff von Tokio und Kobe aus nicht nur sechs neue Häfen im Land der Morgenröte an. Auch Südkorea, Taiwan, China, Russland Hongkong sowie Vietnam finden sich auf dem Routenplan. Insgesamt werden 38 Destinationen in sieben verschiedenen Nationen besucht.

Zu den Highlights an Land gehören nicht weniger als zwölf UNESCO Welterbestätten, wie die historischen Tempel und Schreine in Kyoto und Nara oder der bis 3.776 Meter aufragende Vulkankegel des Fuji, der höchste Berg Japans.

Die zwischen vier und 23 Tage langen Fahrten offerieren aber auch Einblicke in die japanische Gartenbaukunst oder präsentieren aktuelle Festivals und Events. So führen drei Frühjahrs-Kreuzfahrten zu einigen der bekanntesten Kirschblütenanlagen wie dem Kenrokuen Garten in Kanazawa. Besucht werden aber auch die Sommer-Festivals Nebuta in Aomori und Kanto in Akita. In beiden Städten erlauben besonders lange Liegezeiten im Hafen einen ausgiebigen Besuch der Festivitäten.

Nicht fehlen dürfen im Angebot auch die See+Land-Rundreisen. Zwei Fahrten führen dabei zu den Sehenswürdigkeiten rund um Tokio und Kyoto.

Artikel teilen:

Kommentieren: