27.01.2017 - Entdeckerreise bis Manaus

Queen Victoria ist das größte Schiff auf dem Amazonas

Die Queen Victoria darf ab sofort den Titel des größten Schiffes, das jemals den Amazonas befahren hat, für sich beanspruchen. Kapitän Peter Philpott hat das Kreuzfahrtschiff der Traditionsreederei Cunard Line im Rahmen seiner Weltreise sicher den Fluss bis nach Manaus hinaufgefahren. Die ausgebuchte Queen Victoria kam aus Bridgetown auf Barbados und legte nach einem Aufenthalt in Manaus, dem sechsten Hafen ihrer Kreuzfahrt, in Richtung Santarem/Brasilien ab.

Auf ihrer 121-tägigen Weltreise wird die Queen Victoria außerdem unter anderem Rio de Janeiro, Sydney und Los Angeles besuchen. Auch im nächsten Jahr wird die Queen Victoria wieder zu einer Weltreise aufbrechen, dann sogar ab/bis Hamburg. Die 80-tägige Kreuzfahrt ist bereits ab 12.290 Euro pro Person in der Zweibett-Innenkabine buchbar. Zudem bietet Cunard Line kürzere Weltentdeckerreisen an. So zum Beispiel eine 16-tägige Reise von Fort Lauderdale nach Rio de Janeiro ab 2.520 Euro pro Person. Eine weitere 50-tägige Weltentdeckerreise führt von Rio nach Southampton und ist ab 8.170 Euro pro Person in der Zweibett-Innenkabine buchbar. Diese Reise ist optional bis Hamburg verlängerbar.

Sämtliche aufgeführte Preise sind Frühbucherpreise und gelten bis einschließlich 28. Februar 2017. Sie gelten ab/bis Hafen. Bei Buchung der Weltreise bis einschließlich 31. Januar 2017 zum Premiumpreis können sich Gäste auf ein erhöhtes Premium-Bordguthaben freuen. Bei Buchung der Gesamtreise ab/bis Hamburg sind die Trinkgelder bereits inklusive.

Artikel teilen:

Kommentieren: