15.12.2017 - Superfast VII und der Superfast VIII

Tallink Grupp verkauft zwei Fähren an Stena

Die AS Tallink Grupp überträgt das Eigentum an den beiden ihrer zuvor vercharterten Schiffe Superfast VII und Superfast VIII an das Unternehmen Stena North Sea Limited, das die Schiffe dem Konzern Anfang des Jahres abgekauft hat.

Der Eigentumsübergang erfolgt gemäß den im Juli 2017 zwischen Baltic SF VII Ltd und Baltic SF VIII Ltd, zwei Tochtergesellschaften der AS Tallink Grupp, und Stena North Sea Limited abgeschlossenen Verkaufsverträgen.

Zwischen 2006 und 2011 betrieb Tallink die beiden Superfast-Fähren zwischen Finnland und Deutschland. Im Frühjahr 2011 schloss Tallink dann mit Stena Line Ltd einen Chartervertrag für die beiden Schiffe ab. Sie wurden im August desselben Jahres überführt. Seitdem sind die beiden Fähren in britischen Gewässern im Einsatz.

Die Übergabe der beiden Schiffe kommentierte Veiko Haavapuu, Finanzdirektor der Tallink Grupp AS, so: „Die Erlöse aus dem Verkauf der Schiffe werden die Nettoverschuldung reduzieren und die finanzielle Position des Konzerns stärken.“ Die Transaktion hat einen Wert von 133,5 Millionen Euro.

Artikel teilen:

Kommentieren: