01.02.2018 - Spenden in Höhe von 10.000 Euro

AIDA hilft Organisation Orang-Utans in Not

Auf der Reise von AIDAprima rund um die Kanaren und Madeira gab es in der täglichen Talkshow im Theatrium an Bord einen besonderen Gast. Julia Cissewski (45), Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie und Vereinsvorsitzende des Orang-Utans in Not e.V., bekam von Kapitän Detlef Harms einen AIDA Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro überreicht.

AIDA ehrt die derzeitige Preisträgerin, die im letzten Jahr in einer Gala an Bord von AIDAprima von Europas größter Frauenzeitschrift für ihr ehrenamtliches Engagement und Zivilcourage ausgezeichnet wurde.

Der Leipziger Verein Orang-Utans in Not e.V. setzt sich für den Schutz und Erhalt von freilebenden Orang-Utans auf Borneo und Sumatra ein. Im Prime Time Talk mit AIDAprima Entertainmentmanagerin Silvia Minardi gewährte Julia Cissewski den interessierten Gästen im Theatrium spannende und emotionale Einblicke in ihre Vereinsarbeit. „Die Spende von AIDA wird in eine Orang-Utan-Auffangstation auf Borneo fließen, die rund 300 Orang-Utan-Waisen beherbergt. Diese haben ihre Mütter aufgrund der Regenwaldabholzung verloren“, so Cissewski auf der Bühne.

Neben Cissewski wurden fünf weitere Alltagsheldinnen für ihren sozialen und einzigartigen Einsatz ausgezeichnet. Alle Preisträgerinnen können sich über eine Unterstützung von AIDA in Höhe von jeweils 10.000 Euro für ihr Herzensprojekt und eine Reise mit AIDAprima freuen.

Artikel teilen:

Kommentieren: