05.01.2018 - Hubschrauber-Rundflug im Programm

Costa Luminosa geht erneut auf Weltreise

Am Sonnabend, den 6. Januar, startet die Costa Luminosa auf ihre 106-tägige Weltumrundung ab Venedig. Bis zum 22. April wird das Costa Schiff fast vier Monate die Ozeane bereisen und seine rund 2000 Gäste zu den entlegensten Destinationen der Erde führen. Auch an Bord kommt die Welt zusammen: Aus über 30 Nationen kommen die Gäste, darunter Franzosen, Deutsche, Italiener, Schweizer, Spanier und Österreicher. Der älteste Weltreisende ist ein 92-jähriger Italiener, der jüngste Passagier ist ein knapp einjähriger Franzose.

Zusammen werden sie die Welt westwärts erkunden und die Antillen, Kolumbien, Mexiko, Costa Rica, Guatemala, Kalifornien, Hawaii, Polynesien, die Fiji Inseln, Australien, Indonesien und schließlich Singapur, Malaysia, Thailand, Sri Lanka, Indien, die Vereinigten Arabischen Emirate, den Oman und Griechenland bereisen.

In vielen Städten bleibt die Costa Luminosa mehrere Tage im Hafen, sodass die Destination ausgiebig erkundet werden kann. Die organisierten Ausflüge der Reederei reichen von einem Hubschrauber-Rundflug über die Westküste Kaliforniens bis hin zu einer Klettertour auf die berühmte Sydney Harbour Bridge.

Der Starttermin für die nächste Weltreise mit der Costa Luminosa steht bereits fest: Am 5. Januar 2019 legt das Schiff für eine weitere Weltumrundung ab Venedig ab.

Artikel teilen:

Kommentieren: