30.07.2018 - Buchungsmöglichkeiten für Reisebüros

Fährticketbuchungen ohne DERTRAFFIC

Zum 31.Juli 2018 stellte DERTRAFFIC die Buchungen und den Ticketverkauf für Fährpassagen kurzerhand und komplett ein. Auf den überraschenden Rückzug von DER Touristik hat der Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik e.V. (VFF) umgehend reagiert, um das Verkaufsgeschäft für Reisebüros und Reedereien zu unterstützen: Ab sofort können Expedienten auf die Buchungshilfen des VFF zurückgreifen.

In einer aktuellen Zusammenstellung finden Reisebüros alle relevanten Daten für den Verkauf von Fährtickets: Ansprechpartner, Kontaktdaten, Hotlines für Reisebüros sowie Infos für die Agenturbetreuung. Reisebüros erhalten auf diesem Weg weiterhin Provisionszahlungen bis zu zehn Prozent. Außerdem stehen verschiedene Online-Buchungsportale und Buchungsagenturen parat.

Zusätzlich macht der VFF auf seine Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien 2018“ aufmerksam. Damit stellt der Verband zusätzlich eine perfekte Übersicht für die Planung von Fährpassagen zur Verfügung, denn hier findet man alle Europastrecken unterteilt in praktische Routenkarten – Nord- und Südeuropa auf einem Blick.

Hintergrund:

Die Fährbranche boomt – in den nächsten drei Jahren werden in Europa 25 neue Fährschiffe den Betrieb aufnehmen. Die jüngste VFF-Studie zu Nachfrage und Interesse im Bereich Fährtouristik auf dem deutschen Quellmarkt hat ergeben, dass 41 Prozent der Befragten das Reisebüro bei der Buchung ihrer Fährüberfahrten bevorzugen.

Die kontinuierlich aktualisierte Zusammenstellung für den Ticketverkauf mit allen relevanten Buchungskontakten der VFF-Mitglieder finden Reisebüros zum Download auf der Website des VFF unter: www.faehrverband.com/de/buchungswege. Auf den Reisebüro-Seiten der neuen VFF- Homepage besteht außerdem die Möglichkeit, den B2B-Reisebüro-Newsletter des VFF für Neuigkeiten aus der Fährbranche zu abonnieren und die Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien 2018“ zu bestellen.

Artikel teilen:

Kommentieren: