19.11.2018 - Antrieb aus organischen Abfällen

Hurtigruten setzt auf Biogas

Hurtigruten ist mit einer wachsenden Flotte von 17 Schiffen der weltweit größte Anbieter von Expeditions-Seereisen. Das Unternehmen hat stark in grüne, nachhaltige Technologien wie Batterielösungen investiert und gilt als das umweltfreundlichste Kreuzfahrtunternehmen der Welt.

Der nächste Schritt auf dem Weg zu nachhaltigeren Kreuzfahrtschiffen ist der Antrieb mit flüssigem Biogas (LBG) – ein fossilfreies, erneuerbares Gas aus organischen Abfällen.

„Was andere als Problem sehen, ist für uns Ressource und Lösung. Mit der Einführung von Biogas als Treibstoff wird Hurtigruten das erste Kreuzfahrtunternehmen sein, das Schiffe mit fossilfreiem Treibstoff antreibt“, sagt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

Erneuerbares Biogas ist eine saubere Energiequelle und gilt derzeit als der umweltfreundlichste verfügbare Kraftstoff. Biogas wird bereits in kleinem Umfang im Verkehrssektor, beispielsweise in Bussen, als Kraftstoff eingesetzt. Nordeuropa allgemein und Norwegen im Speziellen verfügen über eine große Fischerei- und Forstwirtschaft, bei denen eine konstante Menge an organischen Abfällen anfällt. Hier liegt die einzigartige Chance bei der Biogasproduktion weltweit führend zu werden.

„Während die Wettbewerber mit billigem, umweltschädlichem Schweröl fahren, werden unsere Schiffe buchstäblich von der Natur angetrieben. Biogas ist der umweltfreundlichste Kraftstoff im Bereich der Schifffahrt und ein großer Fortschritt für den Schutz der Umwelt. Wir würden uns freuen, wenn andere Kreuzfahrtunternehmen unserem Beispiel folgen würden“, sagt Skjeldam.

2018, im Jahr des 125-jährigen Jubiläums, war Hurtigruten bereits die erste Kreuzfahrtgesellschaft die Einweg-Kunststoffe von ihren Schiffen verbannt hat. Das Jahr 2019 wird für Hurtigruten zwei weitere grüne Meilensteine markieren:

· Vorstellung des weltweit ersten hybridbetriebenen Expeditionsschiffes Roald Amundsen, das speziell für den nachhaltigen Betrieb in sensiblen Gewässern wie in der Antarktis gebaut wurde.
· Beginn eines großen nachhaltigen Modernisierungsprojekts, das auf mehreren Hurtigruten-Schiffen den traditionellen Dieselantrieb durch Antriebe mit Batteriepaketen und Gasmotoren ersetzt.

Neben dem Antrieb mit Flüssigerdgas (LNG) werden die Schiffe die ersten Kreuzfahrtschiffe der Welt sein, die mit flüssigem Biogas (LBG) fahren. Bis 2021 plant Hurtigruten mindestens sechs Schiffe mit Biogas und Batterieantrieb zu betreiben, kombiniert mit LNG.

„Die Entscheidung von Hurtigruten, Biogas (LBG) aus organischen Abfällen zu nutzen, ist die Art von Lösung, die wir anstreben. Der Abfall wird zu fossilfreier Energie. Diese Lösung verhindert Emissionen von Schwefel, NOx und Partikeln“, sagt Frederic Hauge, Gründer und Geschäftsführer der Nichtregierungsorganisation (NGO) Bellona Foundation.

Es gibt mehr als 300 Kreuzfahrtschiffe auf der Welt, viele von ihnen fahren mit billigem, umweltschädlichem Schweröl. Laut NGO Angaben entsprechen die täglichen Emissionen eines einzelnen Mega-Kreuzfahrtschiffes denen von einer Million Autos.

„Hurtigruten ist zu einem Symbol dafür geworden, wie man Verantwortung in die Tat umsetzt. Die Reederei hat mehrere wichtige Schritte unternommen, um ihre Klima- und Umweltbilanz zu verbessern. Jetzt führt Hurtigruten erneuerbare Energien als Treibstoff in der Kreuzfahrtindustrie ein. Das gibt uns Hoffnung das Tempo bei der Suche nach nachhaltigen Lösungen zu erhöhen“, sagt Hauge.

Auf der norwegischen Kleven Werft lässt Hurtigruten derzeit drei Hybrid-Expeditionssschiffe bauen. MS Roald Amundsen, MS Fridtjof Nansen und die dritte, noch namenlose Schwester werden 2019, 2020 und 2021 ausgeliefert.

Hurtigruten rechnet damit mehr als 850 Millionen US Dollar in den Aufbau der weltweit umweltfreundlichsten Kreuzfahrtreederei zu investieren.

„Das ist erst der Anfang: Hurtigruten ist die größte Expeditionskreuzfahrtgesellschaft der Welt. Das ist mit großer Verantwortung verbunden. Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Treiber für die neue Ära der Schifffahrt und der gesamten Reiseindustrie. Die Investitionen von Hurtigruten in grüne Technologien und Innovationen setzen einen neuen Standard für die gesamte Branche. Unser oberstes Ziel ist es, unsere Schiffe völlig emissionsfrei zu betreiben“, sagt Skjeldam.

Artikel teilen:

Kommentieren: