12.06.2018 - Kooperation mit Ocean Conservancy

NCL Holdings tritt der Trash Free Seas Alliance bei

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. gab die Partnerschaft mit der Umweltorganisation Ocean Conservancy zum Schutz der Weltmeere bekannt. Das internationale Kreuzfahrtunternehmen, das die Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises betreibt, unterstützt damit die Trash Free Seas Alliance, die das Aufkommen von Kunststoffabfällen in den Ozeanen verringern will.

„Als Kreuzfahrtreederei ist unser Erfolg auch von dem Wohlergehen unserer Ozeane abhängig, und zusammen mit Ocean Conservancy gehen wir einen weiteren Schritt in unserem Engagement zum Schutz der Weltmeere“, sagte Frank Del Rio, Präsident und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. „Wir freuen uns, durch den Beitritt zur Trash Free Seas Alliance als erstes Kreuzfahrtunternehmen hier eine Führungsrolle zu übernehmen und die Vision von Ocean Conservancy zu unterstützen, eine Welt mit Flüssen, Stränden und Ozeanen ohne Plastikmüll zu schaffen.“

Die Trash Free Seas Alliance wurde 2012 gegründet und bringt Vordenker aus Industrie, Naturschutz und Wissenschaft zusammen, um praxisnahe Lösungen für die messbare Reduzierung von Meeresabfällen zu entwickeln.

Die Mitgliedschaft von Norwegian Cruise Line Holdings in der Trash Free Seas Alliance von Ocean Conservancy ist Teil des globalen Umweltprogramms „Sail & Sustain“, das die Mission des Unternehmens widerspiegelt, seinen Gästen außergewöhnliche Kreuzfahrterlebnisse zu bieten und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Um mehr über das Engagement von Norwegian für den Umweltschutz zu erfahren, besuchen Sie die Website des Unternehmens unter www.nclhltd.com/Stewardship.

Artikel teilen:

Kommentieren: