25.01.2018 - Reiseveranstalter setzt auf „Spenden statt Weihnachtsgeschenke"

Plantours unterstützt Kinderheim in Brasilien

Der in Bremen ansässige Reiseveranstalter Plantours Kreuzfahrten engagiert sich seit vielen Jahren für gemeinnützige Hilfsprojekte, welche sich entlang der Route der Hamburg befinden. Statt Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner wird vorzugsweise eine stattliche Geldsumme und zahlreiche Sachmittel an soziale Einrichtungen gespendet. Dieses Jahr kann sich das nichtstaatliche Kinderheim „Cordeirinho de Deus“ in Belém über eine Spende in Höhe von 5.000 Euro freuen. Gäste und Crew der Hamburg haben zudem Spielzeug, Kleidung, Buntstifte und Papier gespendet.

Die Hamburg befindet sich in diesen Tagen im Amazonasgebiet, inmitten des südamerikanischen Regenwaldes. Am 4. Januar, beim ersten Stopp in Belém, machten sich Kreuzfahrtdirektor Peter Schulze Isfort gemeinsam mit seinem Reiseleiterteam und einigen Gästen der Hamburg auf den Weg zum Kinderheim. Ein normaler PKW reichte nicht mehr aus, um die riesige Ladung an Sachspenden zu transportieren. Kurzerhand musste sogar ein großer Van organisiert werden. Im Kinderheim war die Freude groß. Kreuzfahrtdirektor Peter Schulze Isfort: „Es war wieder sehr emotional! Wir freuen uns, einen Beitrag zu leisten und das Geld wird genau an der richtigen Stelle platziert, direkt und ohne Zwischenstation. Eine richtig gute Sache!“

Im März 2005 gründete die katholische Ordensschwester Noemi Rodrigues diese Institution mit dem Ziel, Kindern eine pädagogische, kulturelle, psychomotorische, intellektuelle und soziale Entwicklung zu ermöglichen. Mittlerweile werden dort 238 Kinder und Jugendliche betreut, deren Familien von extremer Armut betroffen sind. Viele freiwillige Helfer kommen aus der ganzen Welt an diesen Ort, um gemeinsam mit den wenigen festangestellten Pädagogen den Kindern eine Chance für eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Eine staatliche Unterstützung des Heims erfolgt nicht, so dass die Finanzierung zum größten Teil auf Spendenbasis erfolgt. Aufgrund der aktuellen politischen und finanziellen Entwicklung in Brasilien sind leider auch die privaten Spenden deutlich zurückgegangen. Die Weihnachtsspende von Plantours Kreuzfahrten, der Crew und den Gästen der Hamburg kam deshalb genau zum richtigen Zeitpunkt. Aber das Engagement ist noch nicht beendet.

Die Spendenbereitschaft an Bord des Kreuzfahrtschiffes nimmt kein Ende. Bis Ende Januar werden deshalb weiterhin Geld- und Sachmittel gesammelt. Anfang Februar wird die Hamburg erneut in Belém festmachen.

Artikel teilen:

Kommentieren: