19.11.2018 - Kombination aus Kreuzfahrt und Expedition

Plantours zum ersten Mal in den Fjorden Chiles

Zum ersten Mal legt Plantours Kreuzfahrten Ende Januar 2020 mit MS Hamburg zu einer Reise durch die Fjordwelt Chiles ab. Das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands nimmt dabei zum Abschluss der Antarktis-Saison Kurs auf Orte wie Kap Hoorn und die Magellanstraße.

Auf die maximal 400 Passagiere wartet eine Mischung aus Expedition und Kreuzfahrt. Denn viele Exkursionen zu Gletschern und durch die Fjordlandschaften mit tosenden Wasserfällen im Süden Chiles finden mit den bordeigenen Zodiacs statt. Um diese Region intensiv zu erkunden, verzichtet Plantours Kreuzfahrten auf die sonst übliche Kombination mit einer Antarktis-Route. „Diese Neuerung unterstreicht unsere Routenvielfalt jenseits des Massentourismus auf See“, so Geschäftsführer Oliver Steuber.

Nach dem Start im Ushuaia (Argentinien) und rund zehn Tagen in den Fjorden Chiles stehen zudem die Falkland Inseln, Mar del Plata in Argentinien sowie Montevideo (Uruguay) und Buenos Aires (Argentinien) auf dem Fahrplan der Hamburg.

Chilenische Fjorde mit MS Hamburg: 30.01. bis 17.02.2020, inklusive Flügen ab/bis Deutschland und voller Bordverpflegung, ab 4.599 Euro in der Außenkabine.

Weitere Informationen gibt es unter www.plantours-kreuzfahrten.de.

Artikel teilen:

Kommentieren: